Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 24. Oktober 2017 

DIALOG Mensch-Umwelt-Zukunft Ringvorlesung wird neu aufgelegt

02.10.2014 - (idw) Hochschule Heilbronn

- Einmal im Monat freitagnachmittags: Öffentliche Veranstaltungsreihe mit wechselnden Referenten
- Im Fokus: Beispiele zur nachhaltigen Entwicklung in der Gesellschaft - Eintritt frei
- Auftaktveranstaltung am 10. Oktober: Wirtschaft: Mythen Realität Alternativen Heilbronn, Oktober 2014. Nach zwei Jahren Pause kehrt die vielfach ausgezeichnete Ringvorlesung Mensch-Umwelt-Zukunft in neuem Format und mit neuem Namen zurück an die Hochschule Heilbronn. Einmal im Monat an einem Freitagnachmittag bietet die Veranstaltungsreihe DIALOG Mensch-Umwelt-Zukunft von 14.00 bis 18.00 Uhr am Heilbronner Campus Sontheim den berühmten Blick über den Tellerrand. Im Rahmen der öffentlichen Veranstaltungsreihe wird jeweils ein anderes Thema aus den klassischen Nachhaltigkeitsschwerpunkten Ökonomie, Ökologie und Soziales beleuchtet, werden nachahmenswerte Beispiele aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik mit wechselnden Referenten diskutiert, die zu einer nachhaltigen Entwicklung unserer Gesellschaft beitragen.

Auftakt am 10. Oktober von 14.00 bis 18.00 Uhr im Sontheimer AUDIMAX
Mit einer Auftaktveranstaltung zum Thema Wirtschaft: Mythen - Realität - Alternativen startet der DIALOG am 10. Oktober 2014 um 14.00 Uhr im Sontheimer AUDIMAX G718 mit Prof. Dr. Manfred G. Lieb und Daniel Deimling von der Hochschule Heilbronn in das Wintersemester. In ihrem Kurzexposé heißt es zu den Inhalten: Die Wirtschaft und das Denken in ihren Dimensionen und Kategorien bestimmen immer mehr das menschliche Zusammenleben. Dabei wird häufig so getan, als ob wirtschaftliche Regelungen und ökonomische Sachzwänge per se naturgesetzlichen Zwangscharakter haben und alternativlos sind. Die Wirtschaftswissenschaft trägt zu diesen Vorstellungen bei. Sie produziert Aussagen, die gesellschaftliche und politische Realitäten in vielfältiger Form enorm beeinflussen. Es ist Zeit sich von diesen Mythen der Ökonomie zu befreien, die Grundlagen und Grenzen des ökonomischen Denkens zu hinterfragen und über Alternativen nachzudenken. Dabei darf man sich keine Denkverbote auferlegen, sondern muss Wirtschaft radikal neu denken. Eine andere Form der Ökonomie ist möglich.

Von der UNESCO ausgezeichnet
Die Ringvorlesung, als Vorgänger der Veranstaltung DIALOG, wurde mehrfach als Projekt der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung von der Deutschen UNESCO-Kommission ausgezeichnet. Auch die Veranstaltung DIALOG bildet einen Beitrag zur Weltdekade der Vereinten Nationen. Alle vier Veranstaltungen im Wintersemester 2014/2015 wurden als Einzelbeiträge ins das Programm "Nachhaltigkeit lernen" aufgenommen.

Auszug aus dem weiteren Vortragsprogramm:
7. November 2014: Prof. Dr. Rainald Kasprik, Prorektor Hochschule Heilbronn; Dr. Jens Perner, Associate Director frontier economics Köln, zum Thema Finanzierung der Energiewende - aber wie?
5. Dezember 2014: Dr. Johannes J. Frühbauer, Stiftung Wirtschaftsethos, zum Thema Globale Wirtschaft - Globales Wirtschaftsethos?
9. Januar 2015: Prof. Dr. Roland Pfennig, Hochschule Heilbronn; Dr. Erik Müller-Schoppen, Vorstandsvorsitzender Stiftung für Erziehung, Bildung, Wissenschaft und Kultur, zum Thema Karriere, Menschenkenntnis und Nachhaltigkeit

Alle Termine und Themen stehen unter http://www.hs-heilbronn.de/dialog bereit. Interessierte, die nicht der Hochschule Heilbronn angehören, können sich mit Hinweis auf die Veranstaltung, die besucht werden möchte, unter zfsl@hs-heilbronn.de anmelden.
________________________________________________________________________

Hochschule Heilbronn Kompetenz in Technik, Wirtschaft und Informatik
Mit nahezu 8.200 Studierenden ist die staatliche Hochschule Heilbronn die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. 1961 als Ingenieurschule gegründet, liegt heute der Kompetenz-Schwerpunkt auf den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik. Angeboten werden an den drei Standorten Heilbronn, Künzelsau und Schwäbisch Hall und in sieben Fakultäten insgesamt 48 Bachelor- und Masterstudiengänge. Die enge Kooperation mit Unternehmen aus der Region und die entsprechende Vernetzung von Lehre, Forschung und Praxis werden in Heilbronn großgeschrieben.

Weitere Informationen: Sandra Zweifel, Zentrum für Studium und Lehre, Hochschule Heilbronn, Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn, Telefon: 0 71 31-504-267,

E-Mail: sandra.zweifel@hs-heilbronn.de, Internet: http://www.hs-heilbronn.de/zfsl

Pressekontakt Hochschule Heilbronn: Heike Wesener (Kommunikation und Marketing),
Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn, Tel.: 07131 504-499, Telefax: 07131 504-559,
E-Mail: heike.wesener@hs-heilbronn.de, Internet: http://www.hs-heilbronn.de Weitere Informationen:http://www.hs-heilbronn.de/dialog
uniprotokolle > Nachrichten > DIALOG Mensch-Umwelt-Zukunft Ringvorlesung wird neu aufgelegt
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/285530/">DIALOG Mensch-Umwelt-Zukunft Ringvorlesung wird neu aufgelegt </a>