Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 16. Dezember 2017 

Jugend und Ernährung

06.10.2014 - (idw) Dr. Rainer Wild-Stiftung, Stiftung für gesunde Ernährung

Multiperspektivische Betrachtung der Jugendernährung beim 18. Heidelberger Ernährungsforum Die Phase der Jugend ist eine Zeit des Übergangs, die geprägt ist durch körperliche, soziale und psychische Veränderungsprozesse. In diesem Lebensabschnitt kommt der Ernährung eine besondere Bedeutung zu. Unter Leitung der Geschäftsführerin der Dr. Rainer Wild-Stiftung, Dr. Gesa Schönberger und der Geschäftsführerin der Plattform Ernährung und Bewegung e.V. (peb), Dr. Andrea Lambeck, fand am 1./2. Oktober 2014 das Heidelberger Ernährungsforum zum Thema Jugend und Ernährung. Zwischen Fremd- und Selbstbestimmung statt.

Experten aus den Bereichen Pädagogik, Ernährungswissenschaft, Gesundheitswissenschaft, Medizin, Psychologie, Jugendmarketing, Politik und Jugendkulturforschung kamen im Conference Center der Dr. Rainer Wild Holding zusammen, um ihre Erkenntnisse zum Thema Jugendernährung vorzustellen und zu diskutieren. Die rund 130 Teilnehmer der Tagung diskutierten die Vorträge dieses nach übereinstimmender Meinung bisher zu wenig beleuchteten Handlungsfeldes und entwickelten Lösungsmöglichkeiten.

Die peb-Geschäftsführerin verwies insbesondere auf die für die Jugendgesundheit entscheidende Energiebilanz: Zu einem gesunden Lebensstil und damit einer gesunden Zukunft unserer Jugend zählt neben einer ausgewogenen Ernährung untrennbar auch die Bewegung. Denn letztlich entscheidet die Energiebilanz also das Verhältnis von Energieaufnahme zu Energieverbrauch über die Gewichtsentwicklung und die Gesundheit unserer Kinder. Und damit auch über die gesundheitliche Zukunft unserer Gesellschaft. Dr. Gesa Schönberger hob hervor: Wir denken, dass wir mit dem diesjährigen Heidelberger Ernährungsforum einen Impuls geben konnten, dass sich Ernährungs- und Gesundheitsexperten künftig intensiver mit dem Thema Jugend und jugendlichem Ernährungsverhalten auseinandersetzen.

Ein ausführlicher Tagungsbericht zu den Inhalten und Ergebnissen des Heidelberger Ernährungsforums ist in Vorbereitung. Bitte beachten Sie auch das Interview mit der Jugendkulturforscherin Dr. Beate Großegger, Wien (Homepage Dr. Rainer Wild-Stiftung).

Dr. Rainer Wild-Stiftung
Die gemeinnützige Dr. Rainer Wild-Stiftung in Heidelberg arbeitet zu den Themen Ernährungsverhalten und Ernährungsbildung, Esskultur sowie Geschmack und Genuss. Eigene Forschung und Wissenstransfer in Form von Veranstaltungen und Publikationen bilden den Kern ihrer Arbeit. Wissenschaftlichkeit, Souveränität und ein fachübergreifender Ansatz sind ihre Basis. Um eine möglichst große Wirkung zu erzielen, richtet sich die Stiftung an Fachleute, Wissenschaftler und Multiplikatoren.

Plattform Ernährung und Bewegung e.V. (peb)
peb ist ein Zusammenschluss von Vertretern aus öffentlicher Hand, Wirtschaft, Wissenschaft, Sport, Eltern und Ärzten. Über 100 Mitglieder setzen sich bei peb aktiv für eine ausgewogene Ernährung und mehr Bewegung als wesentliche Bestandteile eines gesundheitsförderlichen Lebensstils bei Kindern und Jugendlichen ein. Weitere Informationen:http://www.gesunde-ernaehrung.org/veranstaltungen/heidelberger-ernaehrungsforum/... - Programm und Interview mit Jugendkulturforscherin Dr. Beate Großegger, Wien
uniprotokolle > Nachrichten > Jugend und Ernährung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/285619/">Jugend und Ernährung </a>