Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 13. Dezember 2017 

Wettbewerb und Regulierung im Internet

07.10.2014 - (idw) Helmut-Schmidt-Universität, Universität der Bundeswehr Hamburg

Am 17. Oktober 2014 treffen sich in Hamburg Experten aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft, um über Probleme und Chancen des digitalen Wandels zu diskutieren. Angehörige von Google, der Telekom, des Bundeskartellamts und des Bundestags sind dabei. Es geht vor allem um den wirtschaftspolitischen Umgang mit großen Internetplattformen und Infrastrukturanbietern, aber auch um die Marktmacht großer Internetkonzerne oder eine Regulierung der Netzneutralität. Initiator des Workshops ist das Hamburger Forum Medienökonomie e. V., das seinen Sitz an der Helmut-Schmidt-Universität hat. Schwerpunkt der Veranstaltung ist die anhaltende Diskussion um wettbewerbsökonomische und regulatorische Fragen der Internetökonomie: Der Erfolg einiger Internetplattformen wie Google und Amazon löst zunehmend Misstrauen in der Bevölkerung aus. Immer wieder wird vor der Gefahr und den Auswirkungen einer möglichen Monopolstellung gewarnt. Immer wieder fordern Politiker fordern ein Eingreifen der Wettbewerbsbehörden, bringen die Regulierung bestimmter Märkte oder gar eine Zerschlagung einzelner Konzerne ins Spiel. Häufig mangelt es allerdings an der ökonomischen Notwendigkeit oder an den rechtlichen Instrumentarien, um derartige Maßnahmen umzusetzen. Eine wissenschaftlich fundierte Analyse liegt den wenigsten Forderungen zugrunde.

Zu den Vortragenden gehören der ehemalige Vorsitzende der Monopolkommission, Prof. Dr. Justus Haucap, und der Mannheimer Jurist Prof. Dr. Thomas Fetzer. Zur Paneldiskussion werden Katharina Dröge (Mitglied des Bundestages), Christian Ewald (Bundeskartellamt), Julia Holtz (Google), Prof. Dr. Torsten Körber (Universität Göttingen) und Dr. Jan Krancke (Deutsche Telekom) erwartet.

Das Hamburger Forum Medienökonomie hat es sich zum Ziel gesetzt, Medienwirtschaft und Medienpolitik zusammenbringen und so den Gedankenaustausch zwischen Politik, Wissenschaft und Praxis zu fördern. In regelmäßigen Veranstaltungen soll über Entwicklungen und Probleme in der Medienwirtschaft gesprochen, für die Befindlichkeiten der verschiedenen Teilnehmer sensibilisiert und so eine Plattform für die Medienwirtschaft geschaffen werden.

Terminhinweis:
Workshop Wettbewerb und Regulierung im Internet
17. Oktober 2014, 09:30 bis 17:00 Uhr
Ort: ZBW Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft, Raum 519, Neuer Jungfernstieg 21, 20354 Hamburg
Veranstalter: Hamburger Forum Medienökonomie e. V.
Leitung: Prof. Dr. Ralf Dewenter

Hinweis für Vertreter der Medien:
Journalistinnen und Journalisten sind zur Teilnahme und Berichterstattung herzlich eingeladen.

Ansprechpartner:
Hamburger Forum Medienökonomie e. V., Dr. Jürgen Rösch, E-Mail: medienoekonomie@hsu-hh.de Weitere Informationen:http://www.hsu-hh.de/hfm Anhang
HfM-Workshop
uniprotokolle > Nachrichten > Wettbewerb und Regulierung im Internet
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/285678/">Wettbewerb und Regulierung im Internet </a>