Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 20. Oktober 2017 

Körber-Stiftung gratuliert Stefan Hell zum Nobelpreis 2014

08.10.2014 - (idw) Körber-Stiftung

Stefan Hell erhielt 2011 den Körber-Preis für die Europäische Wissenschaft für seine Forschungsarbeiten zum Thema »Lichtblicke in die Nanowelt«. Die Körber-Stiftung gratuliert dem Physiker Stefan Hell zum Chemie-Nobelpreis 2014. Zusammen mit den Amerikanern Eric Betzig und William Moerner erhält Hell die Auszeichnung für die Entwicklung der superauflösenden Fluoreszenzmikroskopie. Bereits 2011 hat die Körber-Stiftung den Körber-Preis für die Europäische Wissenschaft an Stefan Hell für seine bahnbrechende Idee zur Überwindung der Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen verliehen.

»Wir gratulieren Stefan Hell sehr herzlich zu dieser Auszeichnung!«, so Matthias Mayer, Leiter des Bereichs Wissenschaft der Körber-Stiftung. »Seine Leistungen im Bereich der Nano-Mikroskopie sind wirklich bahnbrechend und wir sind überzeugt davon, dass er den Preis verdient hat. Für uns zeigt dieser zweite Nobel Preis für Körber-Preisträger innerhalb einer Woche zweierlei: Zum einen, dass wir hier in Europa nicht nur eine vielfältige, sondern in der absoluten Spitze auch wirklich leistungsfähige Wissenschaft haben. Zum anderen, dass der Körber-Preis seinen inoffiziellen aber gern zitierten Titel eines Hamburger Nobelpreises jetzt wohl offenkundig zu recht tragen darf! Glückwunsch deshalb auch an alle Mitglieder unserer Gremien, die es mit ihrer Expertise verstehen, immer wieder die besten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Europas für den Preis zu nominieren.«

Der seit 30 Jahren verliehene Körber-Preis für die Europäische Wissenschaft zeichnet jährlich herausragende, in Europa tätige Wissenschaftler aus. Prämiert werden exzellente und innovative Forschungsansätze mit hohem Anwendungspotenzial auf dem Weg zur Weltgeltung. Mit Experten aus ganz Europa besetzte Auswahlgremien suchen nach geeigneten Preisträgerkandidaten, über die ein Kuratorium unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Martin Stratmann, Präsident der Max-Planck-Gesellschaft, entscheidet. Seit 1985 hat die Körber-Stiftung für diesen Preis Mittel in Höhe von knapp 23 Mio. Euro ausgeschüttet. Weitere Informationen:http://www.koerber-preis.de
uniprotokolle > Nachrichten > Körber-Stiftung gratuliert Stefan Hell zum Nobelpreis 2014
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/285795/">Körber-Stiftung gratuliert Stefan Hell zum Nobelpreis 2014 </a>