Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. Oktober 2017 

Akademischer Ritterschlag für Forschungsprojekt an der Kühne Logistics University

09.10.2014 - (idw) Kühne Logistics University - Wissenschaftliche Hochschule für Logistik und Unternehmensführung

Ein Forscherverbund der Kühne Logistics University (KLU) und der Universitäten Hamburg, Köln und Münster hat einen bemerkenswerten Erfolg erzielt: Nach mehr als zehn Jahren wird nun die erste Forschergruppe aus der Betriebswirtschaftslehre wieder von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. Das macht uns natürlich sehr stolz, so Prof. Dr. Dr. h.c. Sönke Albers, der zusammen mit seinem Kollegen Prof. Dr. Christian Barrot an der Kühne Logistics University (KLU) in Hamburg zwei der sechs Teilprojekte verantwortet. Titel des Gesamtprojekts: Vermarktung hedonischer Medienprodukte im Kontext digitaler sozialer Medien. Das Fördervolumen liegt bei ca. 1,5 Mio. Euro, der Förderzeitraum beträgt drei Jahre (2015 bis 2017) und kann um weitere drei Jahre verlängert werden.

Förderungen von wirtschaftswissenschaftlichen Themen gelten bislang eher als Ausnahme von den 189 Forschergruppen aus allen Wissenschaftsgebieten, die die DFG aktuell unterstützt, stammen lediglich drei aus dem Bereich Wirtschaftswissenschaften. Diese außergewöhnliche Förderung kommt einem akademischen Ritterschlag für unser Department of Management and Economics gleich, freut sich KLU-Präsident Prof. Dr. Thomas Strothotte. Das ist eine hochrespektable Leistung, die meine vollste Anerkennung hat, bestätigt auch der Stifter der KLU, Klaus-Michael Kühne.
Digitale soziale Netzwerke beeinflussen heute zunehmend das Verhalten von Konsumenten: Über Facebook, Twitter und YouTube verbreiten sich Informationen viel schneller und erreichen wesentlich breitere Zielgruppen. Über diese Netzwerke wird heute Markenkommunikation betrieben, die das Kaufverhalten mindestens ebenso stark beeinflusst wie die klassische Werbung. Die Macht der Konsumenten wächst so in einer bisher ungeahnten Weise. Besonders betroffen hiervon sind sogenannte hedonische Medienprodukte wie Bücher, Filme, Musik und Spiele.
Es geht uns zum Beispiel um den Einfluss der Social Media auf die Verwertungskette von hedonischen Medienprodukten mit kurzem Lebenszyklus, erläutert Professor Albers, der zugleich Dekan für Forschung an der Kühne Logistics University ist. In einem weiteren Teilprojekt wollen wir untersuchen, wie soziale Netzwerke zur gezielten Marketingkommunikation genutzt werden können, ergänzt Christian Barrot, Assistant Professor of Marketing and Innovation an der KLU.
Beteiligt sind, neben den Antragstellern, auch zahlreiche internationale Forschungspartner (International Fellows), zum Beispiel von der Columbia Business School, Penn State University, Cornell University (alle USA), IDC Herzliya (Israel), und der London Business School. Weitere Informationen:http://www.the-klu.org
uniprotokolle > Nachrichten > Akademischer Ritterschlag für Forschungsprojekt an der Kühne Logistics University
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/285870/">Akademischer Ritterschlag für Forschungsprojekt an der Kühne Logistics University </a>