Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. Oktober 2017 

Überraschend: Mehr Erstis als im Vorjahr

09.10.2014 - (idw) Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Feierliche Immatrikulation der Ernst-Abbe-Hochschule Jena Bitte beachten Sie die Sperrfrist bis 15.00 Uhr

Gemeinsam mit vielen Studierenden, deren Familien, Ehrengästen und Hochschulangehörigen feierte die Ernst-Abbe-Hochschule Jena heute die Immatrikulation ihrer 1.201 Erstis.

Den demographischen Knick konnte die EAH Jena, die aktuell auf 4.655 Gesamtstudierende blickt, auffangen: Die Gesamtzahl liegt ganz leicht unter dem Niveau des Vorjahres, damals 4.700. Es ist uns gelungen, dem Geburtenknick in Thüringen dadurch zu begegnen, dass wir mehr Studierende aus den alten Bundesländern und aus dem Ausland gewonnen haben., so Rektorin Prof. Dr. Gabriele Beibst.

Überraschend steigern konnte sich die Hochschule bei den Neueinschreibungen, so im ersten Fachsemester um 5 % und bei den Studierenden im ersten Hochschulsemester um 11 %, im Vergleich zum Vorjahr. Auch über die wachsende Zahl der Studierenden aus dem Ausland ist die Hochschule sehr zufrieden: Derzeit studieren 530 ausländische Frauen und Männer an der EAH Jena. In den Jahren von 2009 bis 2013 stieg deren Rate um 61,6% ein überproportionales Wachstum im deutschlandweiten Vergleich.

Wazeem Basheer Karunnapallil, Masterstudent aus Indien, wurde zur Immatrikulationsfeier mit dem DAAD-Preis ausgezeichnet. Aus Kaliningrad stammt Ekaterina Kalinina, die als beste ausländische Studierende ein Stipendium des Förderkreises der Hochschule entgegennehmen konnte. Die junge Frau, die bereits ein Mathematikdiplom erworben hat, studiert an der EAH Jena Medizintechnik im Fachbereich Medizintechnik und Biotechnologie.

Zwei weitere Förderkreisstipendien für hervorragende Bachelorstudierende nahmen Tina Klaus aus dem Fachbereich Betriebswirtschaft und Nadja Kreller, Studentin der Sozialen Arbeit im Fachbereich Sozialwesen, von Dr. Gerhard Lautenschläger, SCHOTT TGS GmbH, entgegen.

Der Lehrpreis der Hochschule, den die Sparkassenstiftung Jena-Saale-Holzland ermöglicht, wurde von Vorstand Martin Fischer und Prorektor Prof. Dr. Burkhard Schmager an Prof. Dr. Erich Schäfer aus dem Fachbereich Sozialwesen vergeben.

Stephan Geber und Bastian Schöttner erhielten eine Auszeichnung der Hochschule für ihre guten Leistungen im Studiengang Automatisierungstechnik/Informationstechnik international im Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik.

Den Preis der Stadtwerke Energie Jena-Pößneck übergab Geschäftsführer Thomas Zaremba an Matthias Springstein, ebenfalls aus dem Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik. Kristin Pfeiffer, Masterabsolventin aus dem Fachbereich SciTec, erhielt von Annika Bauer eine Auszeichnung der FERCHAU GmbH

sn Weitere Informationen:http://www.fh-jena.de
uniprotokolle > Nachrichten > Überraschend: Mehr Erstis als im Vorjahr
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/285892/">Überraschend: Mehr Erstis als im Vorjahr </a>