Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Oktober 2014 

Gesundheitspolitischer Kongress: Parkinson und Multiple Sklerose

31.01.2004 - (idw) Justus-Liebig-Universität Gießen

Am 6. und 7. Februar 2004 im Dolce Am Kurpark in Bad Nauheim

Was ist integrierte Versorgung und welche Möglichkeiten bietet das GKV-Modernisierungsgesetz? Diesen Fragen geht der gesundheitspolitische Kongress am 6. und 7. Februar 2004 im Dolce Am Kurpark in Bad Nauheim auf den Grund. Veranstalter sind die Neurologische Klinik des Universitätsklinikums Gießen, das Qualitätsnetz Multiple Sklerose Mittelhessen e.V., die Parkinsonklinik Bad Nauheim und das Soemmerring-Institut Bad Nauheim im Zentrum für Bewegungsstörungen.

Zur Veranstaltung am Freitag, den 6. Februar, sind Gesundheitsdienstleister aus Klinik, Praxis, Politik, Selbstverwaltungsorganen und Universitäten eingeladen. Priv.-Doz. Dr.Patrick Oschmann, Oberarzt an der Neurologischen Klinik des Universitätsklinikum Gießen und RA Karin Prokein, Geschäftsführerin der Parkinsonklinik, haben renommierte Referenten für den Kongress gewinnen können. Neben einem Überblick über die gesetzlichen Änderungen, Entwicklungschancen aus politischer Sicht, Möglichkeiten der Leistungsmessung in integrierten Versorgungsprojekten, der Rolle der Universitätskliniken und der Pharmaindustrie werden Modellprojekte vorgestellt, wie z.B. für Schlaganfall, Brustkrebs, Parkinson und Multiple Sklerose.

Am zweiten Kongresstag werden die Chancen für eine integrierte Versorgung zur Verbesserung der Betreuung von chronisch kranken Patienten angesprochen. Neue Versorgungsstrukturen wurden in den letzten fünf Jahren in Mittelhessen bereits in zukunftsweisender Vorausschau entwickelt. So entstanden beispielsweise das MS-Zentrum der Neurologischen Klinik des Universitätsklinikums Gießen unter der Leitung von Priv.-Doz. Dr. Patrick Oschmann und das Qualitätsnetz Multiple Sklerose Mittelhessen e.V. Beteiligt sind daran Mitarbeiter des MS-Zentrums sowie fünf neurologische Praxen mit insgesamt acht Ärzten. Es gibt hochspezialisierte MS-Krankenschwestern, die als primäre Ansprechpartnerinnen der Patienten zuständig sind für alle Problembereiche der Erkrankung und in idealer Weise den Arzt ergänzen. Um Prozesse in der Patientenversorgung zu strukturieren und zu standardisieren, arbeiten alle Beteiligten nach einem Qualitätshandbuch. Eine elektronische Patientenakte dient zur besseren Kommunikation, als Controlling und Qualitätssicherungselement.

Gleichzeitig findet das 9. Bad Nauheimer Parkinson-Symposium statt, bei dem Patienten Gelegenheit haben sich über medizinische Themen zu informieren. Am Nachmittag bietet das Symposium ein umfangreiches Programm für niedergelassene Ärzte, das zur Fortbildung genutzt werden kann. Die Veranstalter erwarten insgesamt über 1000 Teilnehmer.

Anmeldung:

Neurologische Klinik des Universitätsklinikums Gießen
Tel: 0641/99-45 306
http://www.uniklinikum-giessen.de/neuro
Parkinsonklinik Bad Nauheim im Zentrum für Bewegungsstörungen
Tel: 06032/86 79 73

Kontaktadresse:

Andrea Gertz
Forschungsgruppe für Multiple Sklerose und Neuroimmunologie
Marketing
Neurologische Klinik
Am Steg 14, 35385 Gießen
Tel: 0171/ 577 24 40
Fax: 0641/ 99 45 329
andrea.gertz@neuro.med.uni-giessen.de
uniprotokolle > Nachrichten > Gesundheitspolitischer Kongress: Parkinson und Multiple Sklerose

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/28592/">Gesundheitspolitischer Kongress: Parkinson und Multiple Sklerose </a>