Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 15. Dezember 2017 

Bedeutende Denker des Jesuitenordens

14.10.2014 - (idw) Hochschule für Philosophie München

Ringvorlesung anlässlich der Wiedererrichtung des Jesuitenordens vor 200 Jahren

In einer öffentlichen Ringvorlesung beschäftigt sich die Hochschule für Philosophie München im Wintersemester 2014/15 mit Leben und Werk bedeutender Denker des Jesuitenordens. Lehrende der Hochschule und Gastreferenten aus Uppsala, Berlin und Osnabrück beleuchten an acht Abenden von Oktober bis Dezember unter anderem das Denken von Teilhard de Chardin, Karl Rahner und Oswald von Nell-Breuning. Die Themen der Vorträge reichen von der Religionsphilosophie über die Ethik bis zur Naturphilosophie. Am Mittwoch, 22. Oktober 2014, 19.00 Uhr, startet die Vorlesungsreihe mit einem Vortrag zum Thema Francisco Suárez: Der große Systematiker der scholastischen Philosophie. Harald Schöndorf SJ, Professor für Erkenntnislehre und Geschichte der Philosophie, führt in das Denken des einflussreichen Philosophen und Theologen ein. Alle Veranstaltungen finden in der Hochschule für Philosophie München (Kaulbachstraße 31) statt.

Anlass für die Ringvorlesung Bedeutende Denker des Jesuitenordens ist das Jubiläum der Wiedererrichtung des Ordens vor 200 Jahren. 1773 war dieser auf Betreiben der europäischen Fürstenhäuser aufgehoben worden, nachdem seine Mitglieder zuvor aus verschiedenen europäischen Ländern vertrieben worden waren. Die besonders im Bildungswesen entstandene große Lücke lies aber das Bewusstsein wachsen, einen historischen Fehler begangen zu haben. 1814 stellte Papst Pius VII. die Gesellschaft Jesu daher wieder her.

Die Hochschule für Philosophie München ist eine staatlich anerkannte Hochschule in der Trägerschaft des Jesuitenordens mit derzeit mehr als 500 Studierenden.

Alle Vorträge der Ringvorlesung im Überblick:

22. Oktober 2014, 19.00 Uhr
Francisco Suárez: Der große Systematiker der scholastischen Philosophie
Prof. Dr. Harald Schöndorf SJ (München)

29. Oktober 2014, 19.00 Uhr
Baltasar Gracián: Ein Pragmatiker zwischen Ethik und Ästhetik
Prof. Dr. Sebastian Neumeister (Berlin)

5. November 2014, 19.00 Uhr
Teilhard de Chardin: Mystiker Naturphilosoph Paläontologe
Dr. Dr. Johannes Seidel SJ (München)

12. November 2014, 19.00 Uhr
Henri de Lubac: Denker zwischen Welten und Zeiten
Prof. Dr. Dr. Karl Heinz Neufeld SJ (Osnabrück)

19. November 2014, 19.00 Uhr
Bernard Lonergan: Die Frage nach der Methode der Theologie
Prof. Dr. Ulf Jonsson SJ (Uppsala)

26. November 2014, 19.00 Uhr
Karl Rahner: Religionsphilosoph, Theologe und geistlicher Meister
Prof. Dr. Johannes Herzgsell SJ (München)

3. Dezember 2014, 19.00 Uhr
Oswald von Nell-Breuning: Vordenker zeitgemäßer Wirtschafts- und Finanzethik
Prof. Dr. Dr. Johannes Wallacher (München)

10. Dezember 2014, 19.00 Uhr
Michel de Certeau: Ein Denker der Moderne
Dr. habil. Dominik Finkelde SJ (München)

Alle Veranstaltungen finden in der Hochschule für Philosophie München (Kaulbachstraße 31) statt. Weitere Informationen:http://www.hfph.de - Website der Hochschule für Philosophie Münchenhttp://bit.ly/1w4pURE - Pressemitteilung als PDF herunterladen
uniprotokolle > Nachrichten > Bedeutende Denker des Jesuitenordens
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/286169/">Bedeutende Denker des Jesuitenordens </a>