Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 21. Oktober 2017 

Expo Real 2014: Hamm als Logistikstandort des Jahres ausgezeichnet

15.10.2014 - (idw) SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft, Hamm GmbH

Die SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft freut sich mit der Stadt Hamm über die Auszeichnung "Logistikstandort des Jahres 2014 in Nordrhein-Westfalen". Dieses Gütesiegel nahm der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Hamm, Christoph Dammermann, jetzt im Rahmen der Gewerbeimmobilienmesse Expo Real in München durch Wirtschaftsminister Garrelt Duin entegen. Zum sechsten Mal wurde durch das LogistikCluster NRW und die NRW.INVEST GmbH der Logistikstandort des Jahres in NRWgesucht. In diesem Jahr bewarben sich 10 Städte, Kommunen und Verbünde um den Titel. Minister Duin lobte vor allem den gelungenen Strukturwandel in Hamm, bei dem das Thema Logistik eine große Rolle gespielt hat.

Seit Jahren haben wir die Logistik im Fokus unserer Marketingaktivitäten. Die Erfolge können sich sehen lassen. Gerade in der Logistikbranche haben wir viele Firmen angesiedelt und damit neue Arbeitsplätze geschaffen. Dass wir bei diesem Wettbewerb den Spitzenplatz belegen konnten, freut mich sehr, bestätigt erdoch unsere Arbeit. Die hartenFaktoren wie Arbeitsplatzintensität und dynamik der Logistik, die Flächenpotenziale, die Vermarktungserfolge und die vielen Stimmen für uns im Online-Voting haben in diesem Jahr eindeutig für uns gesprochen und den Sieg ermöglicht,resümiert Christoph Dammermann, Geschäftsführer der Hammer Wirtschaftsförderung, das Ergebnis. Hinzu kommt, dass es uns gelungen ist, Lehre und Forschung am Standort zu etablieren und so die Basis für die Zukunftsbranche Logistik am Standort zu stärken,ergänzt Stadtbaurätin Rita Schulze-Böing.

Hamm setzt seit Jahren auf den Wirtschaftsfaktor Logistikund hat das Feld zu einer Kernkompetenz entwickelt. 3.990 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in der Logistikbranche sprechen für sich und sind zu einem wichtigen Beschäftigungsmotor für die Stadt geworden. Die private, staatlich anerkannte SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft hat sich als innovative und forschungsstarke Einrichtung in Hamm etabliert und schärft das Profil des Logistikstandortes. Vor Ort werden künftige Logistik-Experten ausgebildet. Die Hochschule bildet ein wichtiges Glied in der logistischen Wertschöpfungskette der Region. Prof. Dr.-Ing. Heinz Joachim Opitz, Rektor der SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft: Wir haben gerade unser Forschungsprojekt Compakt Cross Docking Centerabgeschlossen. Dieses trennt den
Güterfern-und Nahverkehr, steigert die Nachhaltigkeit durch bestgeeignete Verkehrssysteme und bietet geringen Flächenverbrauch in Citynähe am Logistikstandort NRW. Die heutige Preisverleihung empfinde ich als Bestätigung unserer logistischen Kompetenzen und freue mich auf einen weiteren Ausbau -insbesondere in der Logistikforschung und in unserem Masterstudienprogramm Supply Chain Management.

Einmalig bei dem Wettbewerb ist die Mischung aus harten Kriterien (u.a. Arbeitsmarktzahlen, Verkehrsanbindung, Ansiedlungserfolge und Flächen) und dem Online-Voting der Fachöffentlichkeit. Dabei gaben über 1000 Logistiker die Stimme für ihrenStandort ab. Insgesamt stellten sich 10 Städte, Kommunen und Verbünde zur Wahl. Auf dem zweiten Platz hinter Hamm landete der Nachbarstandort Kreis Unna vor dem Vorjahressieger last-mile-logistik-netzwerk (Herne/Herten/Gelsenkirchen) auf dem dritten Platz.

Nach den Messetagen zog Wirtschaftsförderungs-Chef Christoph Dammermann ein positives Resümee: Die Expo Real ist für uns eine der wichtigsten Plattformen, um mit Investoren und Projektentwicklern ins Gespräch zu kommen und unsere Flächen in den Ring zu werfen. Leider gibt es den vagabundierenden Investor nicht, so dass für uns zunächst die Kontaktpflege im Mittelpunkt steht. Die Messe ist eine Kontakt-, jedoch keine Verkaufsmesse. Durch den Gewinn des Wettbewerbs Logistikstandort des Jahres in NRW sehe ich unsere Marketingaktivitäten bestätigt.

Den Investoren wurden in München eine große Auswahl an Ansiedlungsflächen vorgestellt. Gerade die Kombination aus Flächen und qualifizierten Arbeitskräften wird bei Unternehmensansiedlungen immer wichtiger. Hier kann Hamm punkten. Mit der Hochschule Hamm-Lippstadt und der SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft liegen in Hamm optimale Bedingungen vor, so Dammermann.

Die Wirtschaftsförderer reisen nicht alleine zur Expo Real. Seit Jahren präsentiert sich ein gewachsenes Netzwerk, das von der Projektentwicklung, dem Entwurf, der Ingenieurleistung bis hin zu Bau, Umsetzung und Finanzierung alle wichtigen Themen rund um Immobilien und Investitionen abdeckt. In diesem Jahr sind als Netzwerkpartner neben dem Stadtplanungsamt die Firmen DEGENER Architekten, die Dr. Hesse & Partner GmbH, das Unternehmen Heckmann Bauland und Wohnraum, das Vermessungsbüro Henkelmann, die ISW Ingenieur GmbH, PEKO-Immobilien, die Sparkasse Hamm, die Anwalts- und Steuerkanzlei Wolter Hoppenberg, das Öko-Zentrum NRW sowie die SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft Hamm in München präsent. Unser Netzwerk ist kein closed-shop! Wir laden gerne weitere Unternehmen ein. Das Netzwerk ist nicht nur während der Messetage aktiv. In regelmäßigen Abständen treffen wir uns bei unseren Expo-Real-Frühstücken und diskutieren beispielsweise zukünftige Marketingstrategien, so Dammermann.

uniprotokolle > Nachrichten > Expo Real 2014: Hamm als Logistikstandort des Jahres ausgezeichnet
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/286222/">Expo Real 2014: Hamm als Logistikstandort des Jahres ausgezeichnet </a>