Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 19. Oktober 2017 

Professor Thomas Scheper erhält den Wissenschaftspreis Niedersachsen 2014

15.10.2014 - (idw) Leibniz Universität Hannover

Chemieprofessor an der Leibniz Universität Hannover wird für interdisziplinäre Lehre und Forschung ausgezeichnet

Professor Thomas Scheper aus dem Institut für Technische Chemie der Leibniz Universität Hannover ist am Mittwoch, 15. Oktober 2014, mit dem Wissenschaftspreis Niedersachsen 2014 ausgezeichnet worden. Mit der Auszeichnung wird Scheper für sein Engagement im Bereich der interdisziplinären Forschung im Bereich Tissue Engineering und Biomedizin sowie für seine Beiträge zur Internationalisierung von Lehre und Studium gewürdigt. Der Preis ist mit 25.000 Euro dotiert. Professor Thomas Scheper aus dem Institut für Technische Chemie der Leibniz Universität Hannover ist am Mittwoch, 15. Oktober 2014, mit dem Wissenschaftspreis Niedersachsen 2014 ausgezeichnet worden. Mit der Auszeichnung wird Scheper für sein Engagement im Bereich der interdisziplinären Forschung im Bereich Tissue Engineering und Biomedizin sowie für seine Beiträge zur Internationalisierung von Lehre und Studium gewürdigt. Der Preis ist mit 25.000 Euro dotiert.

Schepers Forschungsarbeiten im Bereich des Tissue Engineering und in der Biomedizintechnik führten mit zur Bewilligung des vom Land Niedersachsen geförderten Projekts Biofabrication for NIFE (Niedersächsisches Zentrum für Biomedizintechnik, Implantatforschung und Entwicklung). In diesem Projekt werden Kompetenzen verschiedener Institute hannoverscher Hochschulen (MHH, HMTMH und Leibniz Universität Hannover) im Bereich Medizin, Natur- und Ingenieurwissenschaften gebündelt. Besonders wichtig ist hierbei der Bereich der partizipativen Forschung: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wollen sowohl Wirkung als auch Akzeptanz der eigenen Arbeit auf die Bevölkerung erforschen. Es geht darum, nicht nur interdisziplinär Forschung zu betreiben, sondern auch frühzeitig die Ängste oder Wünsche der potenziellen Nutznießer zu beachten und darauf einzugehen, sagt der Chemiker, der seit 1995 an der Leibniz Universität lehrt.

Im Bereich Lehre hat Prof. Thomas Scheper den ersten konsekutiven Bachelor- und Masterstudiengang Life Science Cells and Molecules in Niedersachsen gestaltet. Mit der Initiierung des Studierendenaustauschs zwischen der Leibniz Universität Hannover und dem Technion in Haifa/Israel trägt Scheper maßgeblich zur Internationalisierung in der Lehre bei. Mittlerweile ist dieses Austauschprogramm etabliert und auf weitere niedersächsische Hochschulen ausgedehnt worden. Ziel ist es, jährlich zehn bis zwölf Studierende nach Israel zu vermitteln. Einen Großteil seines Preisgeldes möchte der Professor für dieses Projekt spenden.

Der Wissenschaftspreis Niedersachsen wird an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einer niedersächsischen Universität oder Hochschule vergeben. Ausgezeichnet werden Personen, die bereits seit einer gewissen Zeit eine Professur innehaben und besondere Leistung in beispielsweise hochschulübergreifenden Forschungsschwerpunkten, Kooperationen mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen, Entwicklungen in Lehre und Studium o.ä. erbracht haben.

Hinweis an die Redaktion:
Für weitere Informationen stehen Ihnen Mechtild Freiin v. Münchhausen, Pressesprecherin der Universität und Leiterin des Referats für Kommunikation und Marketing, unter Telefon +49 511 762 5355 oder per E-Mail unter vonmuenchhausen@zuv.uni-hannover.de sowie Prof. Thomas Scheper, Institut für Technische Chemie, unter Telefon +49 511 762 2509 oder per E-Mail unter scheper@iftc.uni-hannover.de zur Verfügung.
uniprotokolle > Nachrichten > Professor Thomas Scheper erhält den Wissenschaftspreis Niedersachsen 2014
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/286279/">Professor Thomas Scheper erhält den Wissenschaftspreis Niedersachsen 2014 </a>