Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 16. Dezember 2017 

Ingenieurwissenschaften Down Under studieren

16.10.2014 - (idw) Frankfurt University of Applied Sciences

Frankfurt University of Applied Sciences vertieft Hochschul-Partnerschaften mit Australien Die Frankfurt University of Applied Sciences (FRA-UAS) hat ihre Kooperationen mit australischen Hochschulen weiter ausgebaut: Studierende der Ingenieurwissenschaften können ab 2014 für ein Austauschsemester an die Griffith University in Brisbane gehen. Ein Studierender des Bauingenieurwesens studiert aktuell auf Basis dieser Vereinbarung im Nordosten Australiens, drei weitere werden ab Februar 2015 ihr Auslandssemester dort starten.

Das Interesse von Studierenden an einem Studienaufenthalt in Australien ist in den vergangenen Jahren stark angestiegen. Der Erwerb interkultureller Kompetenzen und Erfahrungen steht für die Studierenden an erster Stelle. Auch die Verbesserung der Englischkenntnisse ist für viele wichtig. Insgesamt ist ein Auslandssemester eine wertvolle und unschätzbare Erfahrung , so Andrea Janßen, Leiterin des Akademischen Auslandsamts der Hochschule.

Derzeit gibt es für Studierenden der Frankfurt University of Applied Sciences Austauschmöglichkeiten mit den neun Hochschulen im Bundesstaat Queensland (Hessen-Queensland-Programm) und zusätzlich über bilaterale Abkommen mit drei dieser Hochschulen: der Queensland University of Technology in Brisbane, der University of the Sunshine Coast in Sippy Downs und seit 2014 mit der Griffith University in Brisbane und an der Gold Coast. Durch die Vereinbarung mit der Griffith University stehen über die bestehenden Austauschplätze hinaus fünf zusätzliche Plätze zur Verfügung. Wir profitieren dabei von dem zunehmenden Interesse australischer Studierender, ihr Forschungspraktikum in Frankfurt zu absolvieren, erklärt Friederike Schöfisch, die die Überseeprogramme der Hochschule koordiniert.

Seit fünf Jahren nimmt die Frankfurt University of Applied Sciences Bachelor-Studierende der Griffith University für ein dreimonatiges Forschungspraktikum im Betonlabor (Bauingenieurwesen) auf. Seit 2013 absolvieren Studierende der Griffith University auch im Studiengang Energieeffizienz und erneuerbare Energien Elektrotechnik ein Forschungspraktikum im Photovoltaik-Labor der FRA-UAS. Ab 2014 werden auch Mechatronik-Studierende aufgenommen. Es besteht für die australischen Studierenden auch die Möglichkeit, an das Forschungspraktikum weitere drei Monate für ein größeres Studierendenprojekt anzuschließen.

An der Queensland University of Technology stehen seit 2001 zwei Plätze pro Semester für Austauschstudierende der FRA-UAS zur Verfügung. Beide Hochschulen pflegen ihre Partnerschaft seit über zehn Jahren. Über diesen Austausch entstand die Initiative zum Hochschul-Landesprogramm Hessen-Queensland, das für alle hessischen Hochschulen federführend vom Akademischen Auslandsamt der Frankfurt University of Applied Sciences koordiniert wird. Mit der University of the Sunshine Coast besteht bereits seit 2004 eine bilaterale Partnerschaft, die insbesondere den Studierendenaustausch von einem Studierenden pro Semester im Bereich Wirtschaftswissenschaften fördert. Erstmals hält sich derzeit auch an der James Cook University in Townsville ein Studierender des Master-Studiengangs Maschinenbau, Bereich Biomechanik, auf und bearbeitet dort für ein halbes Jahr ein Forschungsprojekt.

Die Frankfurt University of Applied Sciences pflegt Partnerschaften mit insgesamt 136 Hochschulen in Europa sowie weltweit. Im Wintersemester 2014/15 gehen rund 140 Studierende der Hochschule ins Ausland. Zurzeit befinden sich rund 110 Austauschstudierende der Partnerhochschulen für ein Auslandssemester oder ein Forschungspraktikum in Frankfurt.

Kontakt: Frankfurt University of Applied Sciences, Akademisches Auslandsamt International Office, Überseeprogramme, Hessen-Queensland Koordination, Friederike Schöfisch, Telefon: 069/1533-2740, schoefisch@aa.fra-uas.de


Weitere Informationen zum Akademischen Auslandsamt unter: http://www.frankfurt-university.de/international

Näheres zum Hessen-Queensland-Programm: http://www.queensland.hessen.de Weitere Informationen:http://www.frankfurt-university.de/international
uniprotokolle > Nachrichten > Ingenieurwissenschaften Down Under studieren
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/286312/">Ingenieurwissenschaften Down Under studieren </a>