Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 17. Oktober 2017 

Neue Gastprofessur für Global Literary Studies an der Universität Tübingen

17.10.2014 - (idw) Eberhard Karls Universität Tübingen

Förderprogramm unterstützt Internationalisierung der Lehre erster Lehrstuhlinhaber Makarand R. Paranjape aus Indien hält Antrittsvorlesung am 27. Oktober in der Alten Aula Die Universität Tübingen erhält einen Erich Auerbach Gastlehrstuhl für Global Literary Studies. Die auf vier Jahre ausgelegte Professur wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) mit 100.000 Euro unterstützt und soll die Internationalisierung der Lehre an deutschen Hochschulen fördern. An der Universität Tübingen wird die Gastprofessur den bereits bestehenden Schwerpunkt Internationale Literaturen stärken und durch die Berufung internationaler Wissenschaftler zudem die Lehre in englischer Sprache bereichern.

Die Lehrstuhlinhaber des Erich-Auerbach-Gastlehrstuhls sollen alle Kontinente und möglichst verschiedene literarische Traditionen repräsentieren. Für die kommenden vier Jahre konnten international renommierte Wissenschaftler aus Australien (Bill Ashcroft, Vijay Mishra), Indien (Makarand Paranjape), Südafrika (Dan Ojwang), Großbritannien (Suman Gupta, Adrian Poole, Andrew Webber) und den USA (Mark Sanders, Robert Tally) gewonnen werden. Jeder Gastprofessor wird in einem Zeitraum von drei Monaten drei Seminare anbieten.

Namensgeber Erich Auerbach steht symbolisch für eine weltoffene Literaturwissenschaft: Der Komparatist musste Deutschland 1935 verlassen und schrieb sein Hauptwerk Mimesis während er in Istanbul lehrte. Später hatte er einen Lehrstuhl an der Yale University inne. Die Familie Auerbach hat dieser Widmung zugestimmt.

Die Auftaktveranstaltung findet am Montag, den 27. Oktober 2014, um 19 Uhr in der Alten Aula (Münzgasse 22, 72070 Tübingen) statt. Es sprechen Rektor Professor Bernd Engler und der Direktor des Auerbach-Archivs in Oldenburg, Professor Martin Louis Vialon, über Auerbach in Tübingen. Im Anschluss hält der erste Lehrstuhlinhaber, Professor Makarand R. Paranjape (New Delhi), seine Antrittsvorlesung Rabindranath Tagores Idea of World Literature (auf Englisch). Die Öffentlichkeit und Medienvertreter sind dazu herzlich eingeladen. Weitere Informationen:http://www.uni-tuebingen.de/de/53490
uniprotokolle > Nachrichten > Neue Gastprofessur für Global Literary Studies an der Universität Tübingen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/286444/">Neue Gastprofessur für Global Literary Studies an der Universität Tübingen </a>