Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. Dezember 2017 

Über russische Beziehungen und Menschenrechte: Vortrag von Kseniya Kirichenko und Tatiana Barchunova

17.10.2014 - (idw) Frankfurt University of Applied Sciences

Öffentlicher Vortragsabend mit Kseniya Kirichenko und Tatiana Barchunova am Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit Die rechtliche Situation von Lesben, Schwulen und Transgender in Russland ist Thema eines Vortrags der beiden russischen Aktivistinnen Kseniya Kirichenko und Dr. Tatiana Barchunova. Sie gehen bei einem öffentlichen Vortragsabend am 6. November 2014 um 19 Uhr an der Frankfurt University of Applied Sciences (FRA-UAS) auf die Auswirkungen der Gesetzesänderung in Russland aus dem Jahr 2013 ein. Diese verbietet es, in Russland Informationen über "nicht-traditionelle sexuelle Beziehungen" zu vermitteln. Zudem werden die Referentinnen über ihre wissenschaftliche und bürgerschaftliche Arbeit sprechen und Fragen zur politischen und rechtlichen Situation vor Ort beantworten.

Kseniya Kirichenko ist Rechtsanwältin und arbeitet in St. Petersburg für die Gruppe "Coming Out", die Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender durch Beratung, Aufklärung und Solidarität unterstützt. Kirichenko hat an allen maßgeblichen Menschenrechtsdokumenten mitgewirkt, die sich mit den Rechten und der sozialen Lage von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender in Russland befassen. Dr. Tatiana Barchunova lehrt an der Novosibirsk State University am Department of Philosophy.

Die beiden Gastdozentinnen lehren während der 12. Internationalen Woche am Fachbereich 4: Soziale Arbeit und Gesundheit der Frankfurt University of Applied Sciences von 3. bis 7. November 2014. Dies soll die Studierenden zu einer Betrachtung der Arbeitsfelder Sozialer Arbeit über die deutsche Perspektive hinaus anzuregen. Dabei wird ihnen ermöglicht, in Kontakt mit den internationalen Gästen zu treten. Die Internationalen Wochen tragen einerseits zur Motivation der Studierenden bei, an Austauschprogrammen teilzunehmen, andererseits sind sie Teil der Internationalisierung zuhause für die Studierenden, die keinen studienbezogenen Auslandsaufenthalt einplanen können. Derzeit pflegt die Hochschule Partnerschaften zu 136 Hochschulen in Europa und auf den übrigen Kontinenten.

Termin Vortragsabend: Donnerstag, 6. November 2014, 19 Uhr
Veranstaltungsort: Frankfurt University of Applied Sciences, Gebäude 4, 1. Stock, Raum 111/112

Kontakt: Frankfurt University of Applied Sciences, Fachbereich 4: Soziale Arbeit und Gesundheit, Yvonne Ford, Telefon: 069-1533-2652, E-Mail: yvford@fb4.fh-frankfurt.de

Weitere Informationen zum Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit unter: http://www.frankfurt-university.de/fb4 Weitere Informationen:http://www.frankfurt-university.de/fb4
uniprotokolle > Nachrichten > Über russische Beziehungen und Menschenrechte: Vortrag von Kseniya Kirichenko und Tatiana Barchunova
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/286448/">Über russische Beziehungen und Menschenrechte: Vortrag von Kseniya Kirichenko und Tatiana Barchunova </a>