Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 13. Dezember 2017 

Öffentliche Vortragsreihe: Was ist Pop?

20.10.2014 - (idw) Universität des Saarlandes

Lange war sie das Schmuddelkind der Kulturszene, inzwischen ist sie auch in der Hochkultur und der Politik angekommen: Die Popkultur ist in den Fokus der Aufmerksamkeit und des konstruktiven Interesses gerückt. Doch was ist Pop überhaupt? Wo hat die Popkultur ihre Wurzeln, und wie kam es zu ihrem Siegeszug rund um die Welt? Wie funktioniert das Phänomen Pop heute? Und: Welche Rolle spielt es in unserer Region? Diesen Fragen werden Experten aus der Pop-Branche im Rahmen einer öffentlichen Vorlesungsreihe der Universität des Saarlandes nachgehen. Die Reihe mit insgesamt sechs Vorträgen findet ab dem 28. Oktober jeweils dienstags statt, und zwar entweder um 18.30 Uhr in den Räumen der Unionsstiftung (Steinstraße 10, 66115 Saarbrücken) oder um 18.15 Uhr auf dem Saarbrücker Unicampus (Gebäude C5 3, Seminarraum U10). Alle Interessierten sind willkommen.

Ex-Punk und Musiklabelchef Tim Renner wird Kulturstaatssekretär in Berlin, das Saarland wirbt mit Pop-Motiven, und das Weltkulturerbe Völklinger Hütte präsentiert mit der Ausstellung Generation Pop! die bisher größte Pop-Retrospektive. Die Popkultur gelangt endlich auch in der Hochkultur und in der Politik dorthin, wo sie im realen Leben längst angekommen ist, erläutert Dominik Schmitt. Der Koordinator des Optionalbereichs der Universität organisiert die Vortragsreihe Was ist Pop? in diesem Wintersemester. Die jetzige Generation der Verantwortlichen sei mit der Popkultur sozialisiert worden und reduziere sie nicht bloß auf Sex, Drugs and Rock 'n' Roll. Für Politik und Wirtschaft ist die Popkultur längst zu einem Standortfaktor geworden, denn sie schafft Kreativarbeitsplätze und fasziniert und bindet junge Menschen, so Schmitt.

Bei der Vortragsreihe, die im Rahmen eines Seminars der Saar-Uni im Optionalbereich angeboten wird, sind Journalisten, Musiker und Manager aus der Pop-Branche zu Gast und werfen einen interdisziplinären Blick auf die Popkultur. Dabei geht es unter anderem darum, was Pop mit Glück zu tun hat, warum Popkultur das Saarland retten kann, um Pop als Wirtschaftszweig und um Pop-Journalismus.

Alle Termine im Überblick:

Dienstag, 28. Oktober 2014, 18.30 Uhr (Unionstiftung, Steinstraße; 10, 66115 Saarbrücken)
Karl Bruckmaier (Pop-Kritiker) und Sven-Ake Johansson (musikalische Begleitung)
Pop oder das Streben nach Glück (Gangnam Style)

Dienstag, 25. November , 18.30 Uhr (Unionstiftung)
Olivier Toth (Generaldirektor der Rockhal, Esch):
Pop als Wirtschaftszweig die strategische Poparbeit in Luxemburg am Beispiel Rockhal

Dienstag, 9. Dezember, 18.30 Uhr (Saar-Uni, Gebäude C5 3, Seminarraum U10)
Marc Vetter (Pop-Journalist, Rolling Stone online, Berlin):
Was ist Pop-Journalismus?

Dienstag, 16. Dezember, 18.15 Uhr (Saar-Uni, Geb. C5 3, Seminarraum U10)
4 Kurzvorträge:
- Kathrin Berger (Vorsitzende des Saarländischen Rockmusikerverbandes):
Drei, zwei, einsmeins Pop und Urheberrecht
- Markus Schneider (Gründer und Chef des Elektro-Labels Emerald & Doreen, Musikjournalist; Chef der Social Media-Plattform Earthfaves):
Alles digital Bits und Bytes als Teilchenbeschleuniger einer Kultur
- Trixi Hussong (Bookerin der Rockhal):
Rider, Rigs & Rock´n Roll das Konzertgeschäft heute
- Thilo Ziegler (Festivalgründer und -leiter von Rocco del Schlacko und Electro Magnetic; Chef der Konzert- und Eventagenturen Presented for people und 4 plus 12 Konzerte GmbH):
Zeltstadt, Schlammschlacht & Mucke die Festivalkultur in der Großregion

Dienstag, 13. Januar 2015, 18.15 (Saar-Uni, Geb. C5 3, Seminarraum U10)
Peter Meyer (Kommunikationschef des Saarländischen Rundfunks):

Popland Saarland versus geriatrisches Ödland Warum die Popkultur das Saarland retten kann!

Donnerstag, 22. Januar (Sondertermin), 18.30 Uhr (Unionstiftung)
- Navid Kermani (Schriftsteller):
Lesung aus seinem Buch Das Buch der von Neil Young Getöteten
- Anschließend: Popkultur-Talkrunde mit Moderatorin von Charlotte Mayhoff (SR/tagesschau 24/Das Erste)

Um Anmeldung für die Termine an der Universität wird gebeten unter: d.schmitt@mx.uni-saarland.de

Kontakt:
Dominik Schmitt, M. A.
Tel.: 0681 302-2203
E-Mail: d.schmitt@mx.uni-saarland.de
uniprotokolle > Nachrichten > Öffentliche Vortragsreihe: Was ist Pop?
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/286496/">Öffentliche Vortragsreihe: Was ist Pop? </a>