Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. Dezember 2017 

Deutsch-chinesische Zusammenarbeit wird weiter ausgebaut

20.10.2014 - (idw) Universitätsklinik der Ruhr-Universität Bochum - Herz- und Diabeteszentrum NRW Bad Oeynhausen

Rahmenvertrag zum Spezialklinikum unterzeichnet, das im chinesischen Wuxi nach dem Vorbild des Herz- und Diabeteszentrums NRW, Bad Oeynhausen, eröffnet wird.

Ein neuer Rahmenvertrag erweitert die Partnerschaft zwischen dem Herz- und Diabeteszentrum NRW (HDZ NRW), Bad Oeynhausen, und der chinesischen Unternehmensgruppe Jiangyin Mould & Plastic. Ein 5-Punkte-Plan legt darin die weitere Zusammenarbeit und den Austausch mit der neuen Spezialklinik fest, die in der chinesischen Stadt Wuxi nach dem Vorbild der Bad Oeynhausener Universitätsklinik im kommenden Jahr eröffnet werden soll. Bereits seit 2012 haben medizinische Fachkräfte und Techniker aus Bad Oeynhausen die Verantwortlichen in China bei der Planung und Errichtung der Spezialklink unterstützt. Die Eröffnung ist für 2015 vorgesehen. Nachdem viele Fragen zur Ausrichtung und Ausstattung der neuen Klinik geklärt werden konnten, geht es jetzt vor allem darum, das Klinikum bis zur Inbetriebnahme im kommenden Jahr und darüber hinaus im klinischen Alltag zu beraten und zu unterstützen, erläutert HDZ-Geschäftsführer Wilhelm Hecker die Kooperationsvereinbarungen.
Beide Partner vereinbarten, auch im HDZ NRW Patienten aus China aufzunehmen, sofern diese in Wuxi noch nicht nach deutschen Qualitätsmaßstäben behandelt werden können. Deshalb sieht der Vertrag vor, die vorbildlichen deutschen Qualitätsstandards und Behandlungsleitlinien in die chinesiche Spezialklinik zu übernehmen. In der Praxis funktioniert dies mit Hilfe von Leitlinien (SOP = Standard Operating Procedures), die gemeinsam entwickelt und in der Umsetzung zukünftig von deutschen Fachkräften vor Ort begleitet werden. Auch in der Forschung und Lehre sowie in der Öffentlichkeitsarbeit will man sich gemeinsamen Aktivitäten widmen.

Den Rahmenvertrag zur Erweiterung der Partnerschaft unterzeichneten Wilhelm Hecker und der Vorstandsvorsitzenden der chinesischen Unternehmensgruppe Jiangyin Mould & Plastic, Robert Cao, im Rahmen der deutsch-chinesischen Regierungsgespräche im Beisein von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ministerpräsident Li Keqiang in Berlin. Zu den dort vereinbarten Wirtschaftsabkommen und Innovationspartnerschaften zählen neben der deutsch-chinesischen Kooperation des Herz- und Diabeteszentrum NRW auch Projekte der Volkswagen Gruppe, Deutschen Telekom, Airbus und Daimler Benz AG.

---

Das Herz- und Diabeteszentrum Nordrhein-Westfalen (HDZ NRW), Bad Oeynhausen, ist ein international anerkanntes Zentrum zur Behandlung von Herz-, Kreislauf- und Diabeteserkrankungen. Mit 37.000 Patienten pro Jahr, davon 15.000 in stationärer Behandlung, ist das HDZ NRW ein führendes Spezialklinikum in Europa. Unter einem Dach arbeiten vier Universitätskliniken und Institute seit 30 Jahren interdisziplinär zusammen. Das HDZ NRW ist Universitätsklinik und zugleich Akademisches Lehrkrankenhaus der Ruhr-Universität Bochum.

Weitere Informationen:

Herz- und Diabeteszentrum Nordrhein-Westfalen
Universitätsklinik der Ruhr-Universität Bochum
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anna Reiss (Ltg.)
Georgstr. 11
32545 Bad Oeynhausen
Tel. 05731 / 97 1955
Fax 05731 / 97 2028
E-Mail: info@hdz-nrw.de
www.hdz-nrw.de Weitere Informationen:http://www.hdz-nrw.de
uniprotokolle > Nachrichten > Deutsch-chinesische Zusammenarbeit wird weiter ausgebaut
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/286542/">Deutsch-chinesische Zusammenarbeit wird weiter ausgebaut </a>