Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. Oktober 2017 

Geldpolitik und Stabilität: Vortragsreihe vor dem Hintergrund der Wirtschafts- und Finanzkrise

21.10.2014 - (idw) Frankfurt University of Applied Sciences

Referenten: Dr. Joachim Nagel, Deutsche Bundesbank, Dr. Wolfgang Modery, Europäische Zentralbank, und Prof. Dr. Gerhard Rösl, Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg Unter dem Titel Geldpolitik im Spannungsfeld von Krisenmanagement und Stabilitätsauftrag ordnen Wissenschaftler und Notenbanker die aktuelle Politik der Europäischen Zentralbank (EZB) ein. Drei Vorträge mit anschließender Diskussion im November 2014 und Januar 2015, jeweils 17.30 Uhr, an der Frankfurt University of Applied Sciences (FRA-UAS), Gebäude 4, Raum 111/112, richten sich an Angehörige der Hochschule sowie die interessierte Öffentlichkeit. Dr. Joachim Nagel, Deutsche Bundesbank, Dr. Wolfgang Modery, Europäische Zentralbank, und Prof. Dr. Gerhard Rösl, Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg, bewerten die Effektivität und das Risikoprofil der gegenwärtigen EZB-Politik sowie die Strategie zur Wahrung von Preis- und Finanzstabilität.

Die Referenten setzen sich vor dem Hintergrund der Wirtschafts- und Finanzkrise, die die strukturellen Wettbewerbsschwächen und die Überschuldungsprobleme im Euroraum aufgedeckt hat, mit der Geldpolitik der EZB auseinander. Im Zusammenhang mit ihrem Krisenmanagement geht sie hohe Risiken ein, verteilt Belastungen um und versucht, mögliche Deflationsgefahren abzuwenden; dabei zeigen sich immer deutlicher die Grenzen des geldpolitisch Machbaren.

Die Reihe wird organisiert von der Frankfurt University of Applied Sciences und dem bundesweiten Aktionskreis Stabiles Geld, der sich unteren anderem zum Ziel gesetzt hat, die Öffentlichkeit mit Informationen und ökonomischen Analysen zu versorgen, um so die Kultur stabilen Geldes aktiv zu fördern. Seine Mitglieder fühlen sich einer gelebten Stabilitätskultur verpflichtet und forschen, lehren und publizieren insbesondere auf den Gebieten der Geld- und Finanzstabilität; Näheres hierzu: http://aktionskreis-stabiles-geld.de/

Termine November 2014 und Januar 2015, jeweils 17.30 Uhr:
Veranstaltungsort: Frankfurt University of Applied Sciences, Gebäude 4, 1. Stock, Raum 111/112

Montag, 3. November 2014: Geldpolitik im Spannungsfeld der Märkte, Dr. Joachim Nagel, Mitglied des Vorstands der Deutschen Bundesbank, zuständig für die Bereiche Märkte und Informationstechnologie

Montag, 24. November 2014: Möglichkeiten und Grenzen einer Notenbank als lender of last resort, Dr. Wolfgang Modery, Senior Adviser in der Volkswirtschaftlichen Abteilung der Europäischen Zentralbank

Montag, 19. Januar 2015: Niedrigzinspolitik und finanzielle Repression, Prof. Dr. Gerhard Rösl, Professor für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Geldpolitik, internationale Wirtschaftsbeziehungen und Ordnungspolitik
an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg; Sprecher des Aktionskreises Stabiles Geld

Kontakt: Frankfurt University of Applied Sciences, Fachbereich 3: Wirtschaft und Recht, Prof. Dr. Andrea Gubitz, Telefon: 069/1533-2910, E-Mail: gubitz@dek3.fra-uas.de

Weitere Informationen unter: http://www.frankfurt-university.de/fachbereiche/fb3 Weitere Informationen:http://www.frankfurt-university.de/fachbereiche/fb3
uniprotokolle > Nachrichten > Geldpolitik und Stabilität: Vortragsreihe vor dem Hintergrund der Wirtschafts- und Finanzkrise
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/286609/">Geldpolitik und Stabilität: Vortragsreihe vor dem Hintergrund der Wirtschafts- und Finanzkrise </a>