Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 12. Dezember 2017 

Zeppelin Universität startet erfolgreich zwei neue berufsbegleitende Masterstudiengänge

21.10.2014 - (idw) Zeppelin Universität

Friedrichshafen. Die Zeppelin Universität (ZU) hat zwei neue berufsbegleitende Masterstudiengänge erfolgreich gestartet. Der Studiengang in Management und Führung für Ingenieure (Business & Leadership for Engineers | eMA BEL) vermittelt Ingenieurinnen und Ingenieuren betriebswirtschaftliches Wissen und Managementkompetenzen, die sie befähigen, internationale Führungsaufgaben zu übernehmen. Und der Studiengang in Intersektoraler Führung & Governance (eMA Intersek) verschafft Führungskompetenzen in einem interdisziplinären Curriculum. Beide Studiengänge reagieren auf aktuelle Entwicklungen. So wurde der eMA BEL von führenden Technologieunternehmen wie Airbus, Rolls-Royce Power Systems und ZF Friedrichshafen AG angeregt und unterstützt mit dem Ziel der Qualifizierung von talentierten Ingenieuren für zukünftige Führungsaufgaben. Angesprochen sind mit dem Studiengang jüngere und fortgeschrittene Ingenieure, die über einen ersten ingenieurwissenschaftlichen Studienabschluss, einschlägige Berufserfahrung, eine zum Zeitpunkt des Studienbeginns bestehende Beschäftigung in einem Industrieunternehmen sowie englische Sprachkenntnisse verfügen.

Der Studiengang des eMA BEL bringt den Teilnehmern aktuellste wissenschaftliche Modelle und Methoden in den genannten Feldern nahe. Dies allerdings kritisch, indem deren Anwendbarkeit und Praxisrelevanz gemeinsam mit den Teilnehmern überprüft wird, erklärt Professor Dr. Dr. Manfred Moldaschl, Inhaber des Lehrstuhls für Sozioökonomik und unternehmerisches Handeln der ZU und wissenschaftlicher Leiter des Programms.

Der eMA Intersek wiederum richtet sich an veränderten Anforderungen für eine Entscheider-Ausbildung in allen Sektoren - ob Markt, Staat oder Zivilgesellschaft - aus. Dabei sind Nachwuchs-Führungskräfte aus Wirtschaft, Staat und Zivilgesellschaft mit einigen Jahren Berufserfahrung und in verantwortlichen Positionen eingeladen, für gesellschaftliche Herausforderungen ihr intersektorales Denken und Handeln zu verbessern.

Wertschöpfung, Kooperation und intersektorale Führungskompetenz sind die entscheidenden Ressourcen erfolgreicher Organisationen in Markt, Staat und Zivilgesellschaft. Die Entwicklung und Stabilisierung eines solchen Kompetenzprofils für moderne Führungskräfte ist das Ziel des eMA Intersek, erläutert Professor Dr. Josef Wieland, Direktor des Leadership Excellence Institute Zeppelin | LEIZ an der ZU und wissenschaftlicher Leiter des Programms.

Beide Studiengänge erstrecken sich über 21 Monate, das Programm umfasst jeweils insgesamt zwölf Präsenzwochen in Friedrichshafen, Berlin und an internationalen Standorten. Die Investition für den eMA BEL beträgt 6.225 Euro pro Semester, die für den eMA Intersek 7490 Euro pro Semester. Beide Programme schließen mit einem staatlich anerkannten und akkreditierten Master-Abschluss. Die Möglichkeit zur anschließenden Promotion ist gegeben.

Mit den beiden neuen Programmen für Berufstätige erweitert die Universität das bestehende Angebot in den Bereichen ,BWL für Familienunternehmen, ,Digitale Geschäftsmodell-Innovationen und ,Handelsmanagement auf nun insgesamt fünf Teilzeit-Master, freut sich Tim Göbel als verantwortliches Präsidiumsmitglied über die beiden gelungenen Studienstarts.
uniprotokolle > Nachrichten > Zeppelin Universität startet erfolgreich zwei neue berufsbegleitende Masterstudiengänge
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/286621/">Zeppelin Universität startet erfolgreich zwei neue berufsbegleitende Masterstudiengänge </a>