Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 13. Dezember 2017 

Erfolg?! Einsichten eines entfremdeten Erzkapitalisten Gastvorlesung von Florian Homm an der HAM

22.10.2014 - (idw) Hochschule für angewandtes Management

Am Mittwoch, 05.11.2014 spricht Florian Homm an der Hochschule für angewandtes Management in Erding über sein bewegendes Leben. Harvard Absolvent, 6 Sprachen, mit 22 bereits Millionär Homm baute über drei Jahrzehnte mehrere multinationale Unternehmen in der Finanzbranche mit Börsenwerten, die deutlich über einer Milliarde Euro liegen, auf. Als Mitbegründer und Motor der Neuen Märkte in Europa wurden Dutzende Firmen von ihm mit Kapital ausgestattet und an die Börse gebracht. Milliarden flossen, tausende von Arbeitsplätzen wurden geschaffen. Im Jahre 2004 beteiligte sich Homm mit 20 Mio. Euro an der Rettung des existenzbedrohten Vereins Borussia Dortmund.

Es gibt aber auch die andere Seite: Bei Spekulationen wie der Bremer Vulkan Werft verdient er massiv am finanziellen Ruin der Gesellschaft. Tausende verloren ihre Existenz. Er kaufte und verwertete Unternehmen ohne sich nur einen Gedanken um die Menschen, die dort arbeiten, zu machen. Laut Erich Sixt ist Homm der Antichrist der Finanzwelt.

Dann im Jahr 2006 sein Tiefpunkt: Homm wird bei einem Attentat in Caracas fast getötet, es gibt einen internationalen Haftbefehl, seine engsten Vertrauten wenden sich von ihm ab, auch Familienmitglieder und seine Frau. Nach mehrjähriger Flucht wird er schließlich am 08. März 2013 in Italien festgenommen. Wie durch ein Wunder ist er der erste Auslieferungshäftling in Italien, der seit über einem Vierteljahrhundert, nicht in die USA ausgeliefert wird. Homm steht bis heute auf der Most Wanted Liste des FBI und noch immer ist ein hohes Kopfgeld auf ihn ausgesetzt. In seinen Jahren im Exil und im Gefängnis denkt Homm komplett um und hinterfragt alles eine Bekehrung vom Saulus zum Paulus.
Ein Mann der nachweislich so ziemlich alles erlebt hat und kennt was diese Welt zu bieten hat, wendet sich von ihr ab. Ist Homm ein komischer, vielleicht verrückter Heiliger? Ist sein Wandel nur ein Oscar-reifer Bluff oder sollte man ihm tatsächlich zuhören? Ihm glauben? Ist dies eine wahre, ernsthafte Bekehrung? Was treibt diesen ehemaligen Workaholic und Erfolgsmensch? Und was hat er zu sagen?
Florian Homm ist eine faszinierende Persönlichkeit und für jeden unserer Studierenden wird diese Gastvorlesung ein einprägsames Erlebnis sein, so Prof. Claudius Schikora, der Gastgeber und Präsident der Hochschule für angewandtes Management.

Am Mittwoch, 05.11.2014 ab 11.00 Uhr in der Stadthalle Erding werden alle Fragen von Florian Homm persönlich beantwortet. Dies ist sein erster öffentlicher Auftritt nach seiner Festnahme im März 2013 in Italien.

Die Teilnahme an der Gastvorlesung ist kostenlos, wir bitten aber aufgrund der hohen Zahl der Interessenten um Anmeldung per Mail an sabrina.bernhardt@fham.de bis zum 01.11.2014.

Zeitlicher Ablauf:
11.00 12.30 Uhr Gastvorlesung Florian Homm
12.30 13.30 Uhr Get-Together mit Imbiss im Foyer der Stadthalle
13.30 14.30 Uhr Pressegespräch an der HAM, Lange Zeile 10, 1. OG., Seminarraum 3 mit Florian Homm und Prof. Dr. Dr. Claudius Schikora Weitere Informationen:http://www.fham.de
uniprotokolle > Nachrichten > Erfolg?! Einsichten eines entfremdeten Erzkapitalisten Gastvorlesung von Florian Homm an der HAM
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/286723/">Erfolg?! Einsichten eines entfremdeten Erzkapitalisten Gastvorlesung von Florian Homm an der HAM </a>