Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 13. Dezember 2017 

Heilige Schrift ewige Wahrheit oder alte Geschichten? Disputation in Wittenberg

24.10.2014 - (idw) Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Im Rahmen der traditionellen wissenschaftlichen Disputation der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) am Reformationstag, Freitag, 31. Oktober 2014, tauschen in diesem Jahr vier Disputanten ihre Argumente und Gegenargumente zum Thema "Heilige Schrift - ewige Wahrheit oder alte Geschichten?" aus. Das wissenschaftliche Streitgespräch findet ab 15 Uhr in der Stiftung Leucorea in Wittenberg statt. Zuvor ziehen die Mitglieder des Akademischen Senats der Universität ab 14:30 Uhr in akademischer Tradition in ihren historischen Talaren vom Rathaus zur Stiftung Leucorea. Seit 1993 pflegt die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg wieder regelmäßig die alte akademische Form der Disputation als wichtige Tradition. Jedes Jahr findet sie seitdem in der Lutherstadt Wittenberg zum Reformationstag statt. Das rationale Erkenntnisstreben einer modernen Universität findet in diesem Rahmen symbolhaft ihren Ausdruck", sagt Rektor Prof. Dr. Udo Sträter.

Die Disputanten sind: der Ägyptologe Prof. Dr. Jan Assmann (Universität Heidelberg), der Professor für hebräische Bibelwissenschaften Prof. Dr. Jacob L. Wright (Emory University, Atlanta/USA), der Theologe Prof. Dr. Jörg Dierken sowie der Islamkundler und Arabist Prof. Dr. Ralf Elgar, beide MLU. Die Einführung und Moderation übernimmt der Historiker Prof. Dr. Andreas Pear (MLU). Der Rektor der Universität Prof. Dr. Udo Sträter und der Wittenberger Oberbürgermeister Eckhard Naumann begrüßen die Disputanten und das Publikum.

Gute akademische Tradition der MLU ist seit 1990 auch wieder das Tragen der historischen Talare durch die Mitglieder des Akademischen Senats zu besonderen Anlässen - wie auch jährlich zum Reformationstag in Wittenberg. In der DDR war dies den Universitäten 1968 mit der dritten Hochschulreform verboten worden. Damit machte die Universität vor 25 Jahren die wieder gewonnene Freiheit von Wissenschaft und Forschung auch durch diese alte Tradition sichtbar", so Rektor Sträter. In diesem Jubiläumsjahr begleiten neben Oberbürgermeister Eckhard Naumann auch erstmals Mitglieder des Wittenberger Stadtrats ab 14:30 Uhr den Zug.

Zug des Akademischen Senats zur Leucorea
Freitag, 31. Oktober 2014, 14:30 Uhr
Altes Rathaus, Markt 26
06886 Lutherstadt Wittenberg

Disputation zum Thema "Heilige Schrift - ewige Wahrheit oder alte Geschichten?"
Freitag, 31. Oktober 2014, 15:00 Uhr
Stiftung Leucorea
Collegienstraße 62, 06886 Lutherstadt Wittenberg

Kontakt:
Manuela Bank-Zillmann
Telefon: 0345 55 21004
E-Mail: presse@uni-halle.de
uniprotokolle > Nachrichten > Heilige Schrift ewige Wahrheit oder alte Geschichten? Disputation in Wittenberg
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/286912/">Heilige Schrift ewige Wahrheit oder alte Geschichten? Disputation in Wittenberg </a>