Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 17. Oktober 2017 

Richard Strauss und die Sächsische Staatskapelle Dresden

28.10.2014 - (idw) Technische Universität Dresden

Richard Strauss und die Sächsische Staatskapelle Dresden: Tagung vom 9. bis 11. November 2014 rückt die enge Verbindung des Komponisten mit dem Strauss-Orchester in den Fokus Richard Strauss (1864 1949) steht im Mittelpunkt einer Tagung, die die Professur für Musikwissenschaft der TU Dresden vom 9. bis 11. November 2014 in Kooperation mit der Sächsischen Staatskapelle Dresden veranstaltet. Anlass ist der 150. Geburtstag des Komponisten, der als einer der bedeutendsten Vertreter an der Schwelle zwischen Romantik und Moderne gilt. Berühmt wurde Richard Strauss vor allem für seine Opern wie Elektra oder Der Rosenkavalier und programmatischen Orchesterwerke, aber auch für seine Liedkompositionen. Darüber hinaus wirkte er als Dirigent und Kulturpolitiker und war als Kämpfer für das Urheberrecht einer der Gründungsväter der GEMA.
Bei der Tagung steht die sechs Jahrzehnte währende enge Verbindung von Strauss zu Dresden und der Dresdner Königlichen musikalischen Kapelle, der späteren Sächsischen Staatskapelle, im Fokus. Obwohl der Meister in Dresden nie ein Amt innehatte, widmete und widmet sich die Staatskapelle, die den Ruf eines Strauss-Orchesters genießt, der Pflege seines Werkes in einer einzigartigen Intensität und Qualität. Zwischen 1882 und 1986 brachte sie Werke zur Uraufführung, darunter neun Opern und die ihr gewidmete Alpensinfonie.
Die Hintergründe dieser engen Verbindung sind jedoch bisher seitens der Musikforschung kaum reflektiert. Die Tagung soll helfen, Versäumtes aufzuholen und neue Blickrichtungen zu eröffnen. So sollen die Dresdner Werke von Strauss und die besondere Eignung der Staatskapelle für die Interpretation seiner Musik im Zentrum der Untersuchungen stehen. In Vorträgen und Podiumsgesprächen kommen neben Musikwissenschaftlern auch Vertreter der Musikpraxis zu Wort. Ergänzt wird das Programm an allen drei Abenden von Strauss-Aufführungen der Sächsischen Staatskapelle in der Semperoper.

Richard Strauss und die Sächsische Staatskapelle Dresden - Wissenschaftliche Tagung zu Ehren des 150. Geburtstages von Richard Strauss

Termin: 9. bis 11. November 2014
Ort: Hotel Taschenbergpalais Kempinski, Dresden

Die Tagung ist öffentlich, es können auch ohne Voranmeldung einzelne Veranstaltungen besucht werden. Tagestickets zum Preis von 5 Euro sind vor Ort erhältlich.

Programm und weitere Informationen unter http://tu-dresden.de/die_tu_dresden/fakultaeten/philosophische_fakultaet/ikm/muw...

Informationen für Journalisten
Prof. Hans-Günter Ottenberg
Tel. 0351 463 35709
Hans-Guenter.Ottenberg@tu-dresden.de

Dresden, 28. Oktober 2014
uniprotokolle > Nachrichten > Richard Strauss und die Sächsische Staatskapelle Dresden
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/287052/">Richard Strauss und die Sächsische Staatskapelle Dresden </a>