Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 11. Dezember 2017 

Experte für amerikanische Religionsgeschichte zu Gast an der Universität Heidelberg

04.11.2014 - (idw) Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Der amerikanische Historiker Prof. Matthew A. Sutton ist im Wintersemester 2014/2015 zu Gast an der Universität Heidelberg. Auf Einladung des Marsilius-Kollegs und des Heidelberg Center for American Studies (HCA) lehrt und forscht der Wissenschaftler von der Washington State University in Pullman an der Ruperto Carola. Mit einem Vortrag am 13. November wird er sich der Öffentlichkeit vorstellen. Geplant ist außerdem eine Buch-Präsentation am 18. November. Prof. Sutton, der als Experte für amerikanische Religionsgeschichte gilt, hat in diesem Jahr eine Geschichte des modernen Evangelikalismus in den USA veröffentlicht. Pressemitteilung
Heidelberg, 4. November 2014

Experte für amerikanische Religionsgeschichte zu Gast an der Universität Heidelberg
Matthew A. Sutton lehrt und forscht als Marsilius-Gastprofessor und HCA Scholar-in-Residence an der Ruperto Carola

Der amerikanische Historiker Prof. Matthew A. Sutton ist im Wintersemester 2014/2015 zu Gast an der Universität Heidelberg. Auf Einladung des Marsilius-Kollegs und des Heidelberg Center for American Studies (HCA) lehrt und forscht der Wissenschaftler von der Washington State University in Pullman an der Ruperto Carola. Mit einem Vortrag am 13. November wird er sich der Öffentlichkeit vorstellen. Geplant ist außerdem eine Buch-Präsentation am 18. November. Prof. Sutton, der als Experte für amerikanische Religionsgeschichte gilt, hat in diesem Jahr eine Geschichte des modernen Evangelikalismus in den USA veröffentlicht.

Matthew A. Sutton (Jahrgang 1975) wurde 2005 an der University of California in Santa Barbara promoviert. Anschließend unterrichtete er an der Washington State University und der Oakland University. Im Rahmen des Fulbright-Programms verbrachte er ein Jahr am University College in Dublin (Irland). Im Jahr 2013 übernahm er die Edward R. Meyer Distinguished-Professur an der Washington State University. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten gehören die amerikanische Geschichte des 20. Jahrhunderts, Kulturgeschichte und Religionsgeschichte. Für seine Forschungsarbeiten wurde Prof. Sutton mehrfach ausgezeichnet.

Als Marsilius-Gastprofessor und HCA Scholar-in-Residence wird Matthew Sutton unter anderem an den Diskussionen der Fellows im Marsilius-Kolleg teilnehmen. Gastgeber ist Prof. Dr. Jan Stievermann von der Theologischen Fakultät der Universität Heidelberg, der eine Brückenprofessur am Heidelberg Center for American Studies für die Geschichte des Christentums in den USA innehat. Prof. Stievermann ist derzeit außerdem Fellow des Marsilius-Kollegs.

Der Vortrag von Matthew A. Sutton am 13. November trägt den Titel Gods of War: Religion and American Espionage in World War II. Am 18. November stellt er seine aktuelle Publikation American Apocalypse: A History of Modern Evangelicalism vor. Darin beschäftigt er sich mit der Geschichte radikaler Protestanten. Der Titel bezieht sich auf deren Wahrnehmung der USA als eine durch satanische Kräfte belagerte Nation im Zeichen biblischer Endzeitprophezeiungen. Veranstaltungsort ist das Curt und Heidemarie Engelhorn Palais, Hauptstraße 120. Beginn ist jeweils um 18.15 Uhr.

Kontakt:
Kommunikation und Marketing
Pressestelle
Tel. +49 6221 54-2311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de Weitere Informationen:http://www.hca.uni-heidelberg.de/forschung/gastwissenschaftler.html
uniprotokolle > Nachrichten > Experte für amerikanische Religionsgeschichte zu Gast an der Universität Heidelberg
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/287520/">Experte für amerikanische Religionsgeschichte zu Gast an der Universität Heidelberg </a>