Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 18. Oktober 2017 

Wissen schafft Wege

05.11.2014 - (idw) Hochschule Emden/Leer

Führungskräfte tauschen Chefsessel mit Rednerpult im Hörsaal Im Rahmen der Pro-F-Aktion (Professor_in für einen Tag) tauschten Führungskräfte aus der Wirtschaft am 5. November ihren Chefsessel mit einem Rednerpult im Hörsaal der Hochschule Emden/Leer und referieren vor Studierenden über ihre praktische Arbeit. Diese bereits zum sechsten Mal durchgeführte Pro-F-Aktion, die in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer für Ostfriesland und Papenburg veranstaltet wird, hat einen Austausch zwischen Professoren und Unternehmensvertretern zum Ziel.

Dazu nehmen beide jeweils für einen Tag einen Sicht- und Positionswechsel vor. Führungskräfte erhalten einen umfangreichen Einblick in Lehre, Forschung und Entwicklung an der Hochschule. Mit einem Vortrag ihrer Wahl geben sie in einer regulären Vorlesung den Studierenden einen Einblick in die alltägliche Praxis ihres Unternehmens. Im Gegenzug besucht ein/e Professor/in der Hochschule das Unternehmen der Führungskraft. Dort übernimmt die/der Professor/in mit der Führungskraft abgestimmte Aufgaben und bringt die Hochschulsicht in aktuelle unternehmerische Frage- und Problemstellungen ein.

Der Präsident der Hochschule, Prof. Dr. Gerhard Kreutz begrüßte das Projekt und betonte vor allem die hohe Praxisrelevanz: Mit der Pro-F-Aktion wird die Idee des Dialogs zwischen Wissenschaft und Wirtschaft konkret umgesetzt. Unsere Professorinnen und Professoren brauchen das Feedback der Kooperationspartner in der Wirtschaft, um ihre Studierenden angemessen auf die aktuellen beruflichen Anforderungen vorbereiten zu können. Die Unternehmen wiederum profitieren in der Zusammenarbeit mit der Hochschule vom innovativen wissenschaftlichen Know-how.

Erstmals unterstützt wird die Pro-F-Aktion von den Wirtschaftsjunioren Ostfriesland und Papenburg. Deren Vorsitzender Jan Neumann erklärte dazu: Insbesondere der regionale Charakter ist positiv hervorzuheben. In diesem Jahr haben sich die Wirtschaftsjunioren Ostfriesland und Papenburg ganz bewusst für die Unterstützung dieses Projektes entschieden. Unsere Unternehmen benötigen auch künftig gut ausgebildete Fach- und Führungskräfte. Mit der Hochschule ´vor der Haustür´ haben wir eine Institution, die genau diesen Bedarf mit abdecken kann.

Das Motto der diesjährigen Aktion Wissen schafft Wege verdeutlicht die speziellen Interessen der Wirtschaftsjunioren in der Region. Sie benötigen qualifizierte Nachwuchskräfte, um wettbewerbsfähig zu bleiben. In Zeiten zunehmenden Fachkräftemangels wird es künftig aber immer schwieriger, den Bedarf zu decken. Gut ausgebildete Absolventinnen und Absolventen vor Ort akquirieren zu können, gewinnt vor diesem Hintergrund an Bedeutung.
uniprotokolle > Nachrichten > Wissen schafft Wege
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/287634/">Wissen schafft Wege </a>