Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 24. Oktober 2017 

EMBA-Studenten unterstützen Medienforum Mittweida

07.11.2014 - (idw) Europäische Medien- und Business-Akademie (EMBA)

Die Hochschule Mittweida University of Applied Sciences lädt am 17. und 18. November zum Medienforum ein. Auf dem größten von Studenten organisierten Medienkongress Deutschlands treffen Medienprofis auf Studenten. Die Europäische Medien- und Business-Akademie (EMBA) unterstützt das Event nicht nur als Sponsor, sondern gestaltet auch das Programm aktiv mit. Im Interview erklären die beiden Studenten und EMBA MediaLab Mitglieder Florian Greiner und Marius Krösche vorab, was sie dem Publikum präsentieren werden. Wie stellen Sie das EMBA MediaLab auf dem Medienkongress in Mittweida vor?
Florian Greiner: Für das EMBA MediaLab werden wir eine Talkrunde zum Thema Zukunft der Arbeit präsentieren und moderieren. Diese bezieht sich auch auf die von uns aktuell durchgeführte Umfrage zu diesem Thema bei Hamburger Unternehmen. Uns ist es wichtig, dass die Interaktion zwischen Podium und Publikum entsteht, um das Gespräch so offen wie möglich zu gestalten und die Gäste mit einzubinden. Auf der Bühne werden wir neben einem Profi aus dem Bereich Human Resources auch einen Alumni der EMBA begrüßen.

Warum haben Sie sich als Mitglieder des MediaLabs dem Thema Zukunft der Arbeit gewidmet?
Marius Krösche: Das Thema gewinnt zunehmend an Bedeutung. Der Umschwung von Generation X zu Generation Y ist kein leichter. Wir selbst sind Teil dieser Generation und interessieren uns natürlich dafür, wie sich die Arbeitswelt auf uns als zukünftige Arbeitnehmer einstellt.

Was sind Ihrer Meinung nach die größten Veränderungen für die Arbeitswelt, die mit dem Eintritt der Generation Y ins Berufsleben einhergehen?
Florian Greiner: Zu diesem Thema ist sich selbst die Fachwelt nicht einig. Wir sind der Meinung, dass insbesondere die Unternehmen Mut beweisen müssen und in das Ungewisse investieren sollten. Erst wenn sie der neuen Generation Vertrauen entgegen bringen, können sie ihr gesamtes Potenzial als Arbeitskraft nutzen.

Wie sieht Ihr persönlicher Wunsch-Arbeitsplatz aus?
Marius Krösche: Da wir als Berufseinsteiger in spe keine unmittelbaren Ansprüche an die tatsächliche Gestaltung erheben können, sind diese Gedanken noch nicht spruchreif. Die individuelle Entwicklung und Ausprägung der einzelnen Talente führt unserer Meinung nach bei entsprechender Zielstrebigkeit und Ehrgeiz zum Wunsch-Arbeitsplatz.

Welchen Stellenwert hat das Thema Networking on- und offline für Sie?
Florian Greiner: Die Teilnahme am Medienforum in Mittweida ist für uns eine interessante Chance, sich dem Publikum zu präsentieren. Networking ist für uns als zukünftige Hochschulabsolventen selbstverständlich ein Thema.

Was erwarten Sie von der Präsentation auf dem Medienforum in Mittweida?
Marius Krösche: Wir hoffen auf eine spannende Diskussionsrunde für alle Beteiligten sowie einen angeregten Austausch auch im Nachgang an unsere Talkrunde. Für das EMBA MediaLab bietet die Präsentation auf dem Medienforum eine tolle Möglichkeit, sich erstmals einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.
uniprotokolle > Nachrichten > EMBA-Studenten unterstützen Medienforum Mittweida
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/287742/">EMBA-Studenten unterstützen Medienforum Mittweida </a>