Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 11. Dezember 2017 

Protestantische Bildungsakzente

07.11.2014 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Einladung zur Buchpräsentation am 10. November, 10 Uhr im evangelischen Augustinerkloster zu Erfurt (Gemeinsame Presseeinladung der Universität Jena und der Internationalen Martin Luther Stiftung)

An Luthers Geburtstag, am Montag, dem 10. November 2014, 10.00 Uhr wird im evangelischen Augustinerkloster zu Erfurt (Augustinerstr. 10, 99084 Erfurt, Haus d. Versöhnung, 1. Etage, Beratungsraum), der erste Band der neuen Buchreihe Reformation heute vorgestellt. Dazu laden Dr. Thomas A. Seidel von der Internationalen Martin Luther Stiftung und Prof. Dr. Christopher Spehr von der Friedrich-Schiller-Universität Jena interessierte Journalistinnen und Journalisten herzlich ein. Der Premierenband trägt den Titel Protestantische Bildungsakzente.

Hat uns Luther heute noch etwas zu sagen? Oder sind Luther und die Reformation längst überwunden und gehören mit ihren Anliegen ins Museum? An Luthers Geburtstag darf und muss der Streit über konsequente Historisierung oder euphorische Aktualisierung geführt werden, sind sich die Organisatoren der Veranstaltung einig. Seidel und Spehr warnen aber vor einer zu schnellen Antwort und verweisen auf die neue Buchreihe Reformation heute. In den von der Internationalen Martin Luther Stiftung, den Luthergedenkstätten Sachsen-Anhalt und dem Lutherischen Weltbund verantworteten Publikationen werden zu einzelnen Themen differenzierte Antworten gegeben. Kritisch werden Impulse und Folgewirkungen Luthers und der Reformation in den Blick genommen, ihre Wirkungsgeschichte skizziert und mit heutigen Problemstellungen ins Gespräch gebracht.

Der erste Band Protestantische Bildungsakzente, der nun bei der Evangelischen Verlagsanstalt Leipzig erschienen ist, greift das zentrale und umstrittene Thema Bildung auf. Wie der Herausgeber der Reihe, der Jenaer Kirchenhistoriker Christopher Spehr, betont, geht es um die protestantischen Bildungsakzente. Es wird gefragt, wie die Bildungsakzente aussehen, die durch die Reformation angestoßen wurden. Welche wirkungsgeschichtlichen Traditionen entfalteten sie in der Geschichte des Protestantismus? Und welche Rolle spielen sie heute noch? Diesen und weiteren Fragen widmen sich die Beiträge des ersten Buches der auf fünf Bände angelegten Reihe. Sie dokumentieren die Vorträge der internationalen Konferenz, deren Auftakt 2013 auf der Wartburg in Eisenach stattfand. Zu Wort kommen ausgewiesene Experten aus Wissenschaft, Bildung, Kirche und Politik.

Bibliographische Angaben:
Christopher Spehr (Hg.): Reformation heute; Bd. 1 Protestantische Bildungsakzente, Evangelische Verlagsanstalt, Leipzig 2014, 222 Seiten, 28 Euro, ISBN 978-3-374-03804-6

Kontakt:
Dr. Thomas A. Seidel
Internationale Martin Luther Stiftung Evangelisches Augustinerkloster zu Erfurt
Augustinerstraße 10, 99084 Erfurt
Tel.: 0361 / 64418747
E-Mail: thomasa.seidel[at]luther-stiftung.org

Prof. Dr. Christopher Spehr
Theologische Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Fürstengraben 6, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 941130
E-Mail: christopher.spehr[at]uni-jena.de
uniprotokolle > Nachrichten > Protestantische Bildungsakzente
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/287786/">Protestantische Bildungsakzente </a>