Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. Oktober 2017 

Gießener Honorarprofessor und JLU-Alumnus neuer Generalsekretär von Interpol

10.11.2014 - (idw) Justus-Liebig-Universität Gießen

Hon.-Prof. Dr. Jürgen Stock einstimmig von der Interpol-Generalversammlung gewählt Der Jurist Hon.-Prof. Dr. Jürgen Stock, Honorarprofessor an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) und bislang Vizepräsident beim Bundeskriminalamt, ist einstimmig zum neuen Generalsekretär von Interpol gewählt worden. Der 55-jährige JLU-Alumnus steht als erster Deutscher an der Spitze der größten Polizeiorganisation der Welt, der 190 Mitgliedsländer angehören.

Ich gratuliere Hon.-Prof. Dr. Jürgen Stock herzlich zu seiner Wahl zum Interpol-Generalsekretär, sagte JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee. Ich freue mich sehr, dass er auch in seinem neuen Amt der JLU verbunden bleiben wird. Unsere Studierenden werden von seiner internationalen Expertise weiterhin sehr profitieren.

Stock ist seit 2006 Honorarprofessor für Kriminologie am Fachbereich 01 Rechtswissenschaft. Pro Semester bietet er ein praxisnahes Seminar zu aktuellen kriminologischen Themen an von Cyber Crime bis hin zu organisierter Kriminalität und Terrorismusbekämpfung. Verbunden ist er der JLU schon länger: So studierte er an der Universität Gießen Rechtswissenschaft und wurde dort 1995 promoviert. Von 1992 bis 1996 war er als Forschungsassistent an der JLU tätig.

Die Seminare von Hon.-Prof. Dr. Jürgen Stock sind eine sehr gute Ergänzung, weil er ungewöhnliche kriminologische Themen behandelt, die in der universitären Lehre nicht schwerpunktmäßig angeboten werden, jedoch auch sehr wichtig sind, so Prof. Dr. Britta Bannenberg, Professur für Kriminologie an der JLU. Bislang hat sich Stock im Rahmen seiner Honorarprofessur auch an Examensprüfungen beteiligt dafür wird er während seiner Tätigkeit als Interpol-Generalsekretär keine Zeit mehr haben.

Stock gehörte bereits für fünf Jahre dem Exekutivkomitee von Interpol als Delegierter und Vizepräsident für Europa an. Daneben leitete er zahlreiche internationale Arbeitsgruppen und ist damit ein international äußerst erfahrener Polizeibeamter.

Kontakt:
Prof. Dr. Britta Bannenberg, Professur für Kriminologie
Licher Straße 64, 35394 Gießen
Telefon: 0641 99-21570 Weitere Informationen:http://www.interpol.int
uniprotokolle > Nachrichten > Gießener Honorarprofessor und JLU-Alumnus neuer Generalsekretär von Interpol
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/287900/">Gießener Honorarprofessor und JLU-Alumnus neuer Generalsekretär von Interpol </a>