Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Oktober 2014 

Verleihung der Ehrendoktorwürde (Dr.-Ing. h.c.) an Prof. em. Max Bächer durch die Bauhaus-Universitä

05.02.2004 - (idw) Bauhaus-Universität Weimar

12. 02. 2004, 17.00 Uhr im Oberlichtsaal des Hauptgebäudes, Geschwister-Scholl-Straße 8.

Grußworte:
Prof. Dr. Walter Bauer-Wabnegg, Rektor der Universität
Prof. Dr. Gerd Zimmermann, Dekan der Fakultät Architektur
Laudatio.
Prof. Arno Lederer
Entgegnungsrede:
Prof. Max Bächer

Prof. Max Bächer gehört zu den herausragenden Persönlichkeiten der Architekturlandschaft in Deutschland. Seine Vita dokumentiert die umfassende Widmung seines Lebens für die Bau- und Stadtbaukultur. Neben einem umfangreichen Architekturschaffen und seiner Hochschullehrertätigkeit hat er zwischen 400 und 500 Preisgerichte im In- und Ausland begleitet, überwiegend als Vorsitzender, hat unzählige Vorträge gehalten und über 150 Bücher und Publikationen verfasst.

Prof. Max Bächer war u. a.
- 30 Jahre lang Hochschullehrer an der Fakultät Architektur der TH Darmstadt,
- 10 Jahre lang Delegierter des Bundes Deutscher Architekten im Landesdenkmalrat von Baden-Württemberg,
- Vorsitzender des Deutschen Werkbundes Baden-Württemberg
- 20 Jahre lang Vorsitzender der Studienreform-Kommission für Architektur und Städtebau
- 20 Jahre lang Redaktionsmitglied der BDA-Zeitschrift "Der Architekt"
und vieles mehr.

Das Werk Max Bächers zeigt seinen außergewöhnlich breiten Bildungsgrad. Er vertritt eine ganzheitliche Auffassung von gebauter Umwelt. In seinen rhetorisch brillanten Schriften und Reden verbindet er stets fachspezifische Wissenschaftlichkeit und Forschung mit kulturellen und gesellschaftlichen Aspekten.
Seine Arbeit für die Reform des Architekturstudiums in der Studienreform-Kommission für Architektur und Städtebau hat in Deutschland wesentlich zu einem integrativen Lehrmodell geführt, welches Städtebau und Architektur verbindet. Diese Lehre hat jahrzehntelang den Erfolg der Darmstädter Architekturfakultät bestimmt und auch die Fakultät Architektur der Bauhaus-Universität Weimar bezieht sich auf diesen ganzheitlichen Ansatz.
Als Berater bei der strukturellen Erneuerung der Hochschule für Architektur und Bauwesen Weimar zu Anfang der 90er Jahre hat Max Bächer sich außergewöhnlich intensiv und in positiver Weise fördernd für die Fakultät eingesetzt und als Integrationsfigur wesentlich mit dazu beigetragen, dass ein erfolgreicher Aufbau der Fakultät Architektur entstehen konnte.
Bauen ist für ihn ein kulturelles Anliegen, zahlreiche kritische und kämpferische Schriften belegen sein Engagement für diese Sache. Kein anderer hat im Wettbewerbswesen so klar Methoden, Vorgehensweisen und Verfahren erforscht, beleuchtet, kritisiert und war an konstruktiven Erneuerungen derart intensiv beteiligt wie er.

Aufgrund seines Lebenswerkes und seines Engagements für die Bauhaus-Universität und speziell die Fakultät Architektur verleiht die Bauhaus-Universität Weimar Prof. Max Bächer die Ehrendoktorwürde.
uniprotokolle > Nachrichten > Verleihung der Ehrendoktorwürde (Dr.-Ing. h.c.) an Prof. em. Max Bächer durch die Bauhaus-Universitä

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/28798/">Verleihung der Ehrendoktorwürde (Dr.-Ing. h.c.) an Prof. em. Max Bächer durch die Bauhaus-Universitä </a>