Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. Dezember 2017 

Qualitätsstandards für Hochschulreformen

12.11.2014 - (idw) Institut für Hochschulforschung (HoF) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Seit Jahrzehnten sind fortwährend neue Hochschulreformen eine Dauererscheinung. Eines ihrer fundamentalen Versprechen lautet, dass dadurch die Qualität der Hochschulen gesteigert werde. Wenn aber die tatsächlichen Reformwirkungen untersucht werden, dann stellt sich fast immer heraus: Die jeweilige Reform hat zwar zupackende Qualitätsanforderungen an die Hochschulen formuliert. Doch vermochte sie es nicht, diesen Anforderungen auch selbst zu genügen. Auf Basis der Analyse von neun Hochschulreformen der letzten 25 Jahre schlägt Peer Pasternack daher vor, dass die Hochschulreformakteure ihren Fokus verschieben sollten: von qualitätsorientierten Reformen hin zur Qualität solcher Reformen. Um diese neue Fokussierung zu erleichtern, werden die dafür nötigen Qualitätsstandards formuliert.

Das geschieht auf Basis einer Auswertung von neun Hochschulreformen der letzten zwei Jahrzehnte: des ostdeutschen Wissenschaftsumbaus, der Neugestaltung des hochschulischen Entscheidungssystems, der Einführung von Studiengebühren, der Etablierung von Kennziffern und Indikatoren als Steuerungsinstrumente, der Juniorprofessur als neuer Weg der wissenschaftlichen Qualifikation, des Kontraktmanagements qua Hochschulverträgen, der Exzellenzinitiative und der Föderalismusreform.

Im Ergebnis werden eine vergleichende Bewertung der neun Reformen unternommen, die zentralen Risikofaktoren von Hochschulreformen herausgearbeitet und schließlich mögliche Qualitätsstandards für Hochschulreformen formuliert. Sie wären das wie es im Qualitätsmanagement heißt Pflichtenheft für Hochschulreformen, also die permanent im Blick zu behaltende Checkliste: Sobald eine Abweichung zu beobachten ist, besteht ein Anpassungserfordernis.

Peer Pasternack: Qualitätsstandards für Hochschulreformen. Eine Auswertung der deutschen Hochschulreformqualitäten in den letzten zwei Jahrzehnten, UniversitätsVerlagWebler, Bielefeld 2014, 224 S. ISBN 3-937026-92-4, 978-3-937026-92-3

Inhaltsverzeichnis: http://www.hof.uni-halle.de/publikation/buecher/qualitaetsstandards-fuer-hochsch...

Bei inhaltlichen Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Prof. Peer Pasternack (peer.pasternack@hof.uni-halle.de) Weitere Informationen:http://www.hof.uni-halle.de/publikation/buecher/qualitaetsstandards-fuer-hochsch...http://www.universitaetsverlagwebler.de/pasternack-2014.html
uniprotokolle > Nachrichten > Qualitätsstandards für Hochschulreformen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/288033/">Qualitätsstandards für Hochschulreformen </a>