Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 21. Oktober 2017 

Stadtgrün als Wirtschaftsfaktor: Hörsaal City am 18.11. im Blue Square

12.11.2014 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Unter dem Thema Stadt vom Freiraum aus denken Green Capital als Wirtschaftsfaktor stellen sich Wissenschaft und Praxis den Bochumer Bürgerinnen und Bürgern wieder zur Diskussion am 18. November 2014, 18 Uhr, im Blue Square der RUB (Bongardstraße 16-18). Alle Interessierten und Medienvertreter sind herzlich eingeladen! Stadtgrün als Wirtschaftsfaktor
Wohnen, Arbeiten, Kultur genießen alles mitten in der Stadt
Hörsaal City bereits wieder am 18. November im Blue Square

Stadt vom Freiraum aus denken bringt Prof. Harald Zepp in die Diskussion um Bochums zukünftige Stadtentwicklung ein. Dem Geowissenschaftler der Ruhr-Universität geht es dabei vor allem um das Stadtgrün und das nicht allein in Parks und Gärten. Er stellt internationale Projekte vor, bei denen gestalterisch mit Grün umgegangen wird bis hinein in die Gebäudearchitektur. Einiges davon passt auch in Ralf Meyers Konzepte: Der neue Geschäftsführer der Bochumer Wirtschaftsförderung Holding GmbH sieht das zukünftige Bochum als eine Stadt, in der es sich gut wohnen, arbeiten und die Freizeit genießen lässt. Für ihn lassen sich diese drei Flächenkonkurrenten durch neues Denken miteinander verbinden. Auf der Grundlage des aktuellen Flächenbestands der Stadt Bochum, inklusive der Opel-Flächen, werden auch neue, mutige Lösungsansätze vorgestellt. Unter dem Thema Stadt vom Freiraum aus denken Green Capital als Wirtschaftsfaktor stellen sich Wissenschaft und Praxis den Bochumer Bürgerinnen und Bürgern wieder zur Diskussion am 18. November 2014, 18 Uhr, im Blue Square der RUB (Bongardstraße 16-18). Alle Interessierten und Medienvertreter sind herzlich eingeladen!

Zwei Meinungen je 20 Minuten und viel Raum für Diskussion

Unter dem Titel Bochum 4.0 Zukunft einer Stadt im Wandel informiert Hörsaal City an sechs Abenden (in der Regel 14-tägig dienstags 18 bis 20 Uhr) über den aktuellen Forschungsstand zum Thema in verschiedenen Teilaspekten. Das Spektrum spannt einen Bogen von Bochums wirtschaftlicher Zukunft über die Potenziale erneuerbarer Energien bis hin zum Wohnen und Arbeiten mitten in der Stadt (s. Programm). Die Experten aus der Praxis sorgen nicht zuletzt dafür, dass es immer auch konkret um die Perspektiven für die Stadt Bochum geht: Prof. Dr. Rolf Heyer, EGR Bochum/Bochumer Perspektive 2022, Dr. Dieter Kraemer, VBW Bauen und Wohnen GmbH, Ralf Meyer, Wirtschaftsförderung Bochum oder Dr. Frank Peper, Stadtwerke Bochum. Mit der Reihe möchte die Ruhr-Universität Sachinformationen aus der Wissenschaft in eine oft verwirrende öffentliche Debatte geben, die seit dem Weggang großer Industrien wie Nokia und Opel aus Bochum geführt wird.

Abschlusspodium die Zukunft jetzt in Angriff nehmen

Das Abschlusspodium am 27. Januar 2015 greift mit Bochum 4.0 Zukunft einer Stadt im Wandel den Titel der ganzen Reihe wieder auf. Dabei kommen Gäste aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zu Wort mit ihren Ideen für die Zukunft Bochums und des Ruhrgebiets. Das Gespräch wird moderiert von Inge Kloepfer, Wirtschaftsredakteurin der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Diese Veranstaltung findet im Museum Bochum, Kortumstraße 147, statt.

Weitere Informationen

Dr. Barbara Kruse, Ruhr-Universität Bochum, Dezernat Hochschulkommunikation, Tel. 0234/32-22830, pr@rub.de

Hörsaal City Programm:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/wissenstransfer/dialog/hoersaal-city/

Redaktion: Dr. Barbara Kruse
uniprotokolle > Nachrichten > Stadtgrün als Wirtschaftsfaktor: Hörsaal City am 18.11. im Blue Square
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/288037/">Stadtgrün als Wirtschaftsfaktor: Hörsaal City am 18.11. im Blue Square </a>