Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 11. Dezember 2017 

NAT-Wanderausstellung in der EAH Jena zu Gast

12.11.2014 - (idw) Ernst-Abbe-Hochschule Jena

10 Jahre NAThüringen - Teilnehmer stellen sich vor Seit der vergangenen Woche ist die Wanderausstellung des Nachhaltigkeitsabkommens Thüringen (NAT) in der EAH Jena zu Gast. Die Ausstellung steht unter dem Motto "10 Jahre NAThüringen Teilnehmer stellen sich vor".

Mit der Unterzeichnung am 23. März 2004 wurde das NAT als freiwillige Vereinbarung zwischen der Thüringer Wirtschaft und der Landesregierung ins Leben gerufen. Heute beteiligen sich etwa 400 nachhaltig wirtschaftende Unternehmen, Verbände, Einrichtungen und Organisationen am NAThüringen. Die Teilnehmer müssen dabei mindestens eine freiwillige Leistung aus dem Bereich der ökonomischen, ökologischen oder sozialen Nachhaltigkeit erbracht haben.

19 Teilnehmer des Nachhaltigkeitsabkommens präsentieren sich in diesem Jahr auf den Ausstellungstafeln. Vier Stellwände informieren zum Thema der Ausstellung, auf zwei weiteren werden Arbeit, Leistungen und Ziele des Nachhaltigkeitsabkommens erläutert. Insgesamt umfasst die Ausstellung 26 Tafeln.

Thüringenweit macht die NAT-Wanderausstellung in diesem Jahr an insgesamt 14 Stationen halt. An der EAH Jena gastiert sie noch bis zum 21. November. Anschließend wandert sie an die IHK Ostthüringen zu Gera weiter.

http://www.nachhaltigkeitsabkommen.de

Quelle: Geschäftsstelle Nachhaltigkeitsabkommen

Kontakt:
Grit Booth, Leiterin der Geschäftsstelle
Gemeinsame Geschäftsstelle Nachhaltigkeitsabkommen
c/o Verband der Wirtschaft Thüringens e. V.
E-Mail: info@nachhaltigkeitsabkommen.de Weitere Informationen:http://www.fh-jena.de
uniprotokolle > Nachrichten > NAT-Wanderausstellung in der EAH Jena zu Gast
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/288084/">NAT-Wanderausstellung in der EAH Jena zu Gast </a>