Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. Dezember 2017 

Blaue Wahrzeichen und Experten-Tipps zum Weltdiabetestag

13.11.2014 - (idw) Deutsches Zentrum für Diabetesforschung

Neuherberg, 13.11.2014. Anlässlich des Weltdiabetestags, der jedes Jahr am 14. November stattfindet, werden weltweit markante Gebäude in blau angeleuchtet. Auch das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung (DZD) beteiligt sich an der Kampagne Schützt unsere Zukunft der International Diabetes Federation (IDF). Der Forschungsverbund des DZD arbeitet nicht nur an wissenschaftlichen Fragestellungen, er informiert auch die Bevölkerung. DZD-Experten beraten dieses Jahr im Rahmen von Telefonaktionen und beim zentralen Patiententag in Leipzig Betroffene und Interessierte rund um das Thema Diabetes. Mit den blauen Illuminationen des Brandenburger Tors in Berlin, der Allianz Arena in München, des Kö-Bogens in Düsseldorf und des Holstentors in Lübeck soll Aufmerksamkeit erzeugt werden. Initiiert wurde das Lichtspektakel von Diabetes DE Deutsche Diabetes-Hilfe und den Partner- bzw. assoziierten Instituten des DZD, die sich in diesen Städten befinden: das Helmholtz Zentrum München, das Deutsche Diabetes Zentrum (DDZ) in Düsseldorf und das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein. In Lübeck findet am Nachmittag des 14. Novembers, vor Beginn der Illumination des Holstentors, von 15 bis 18 Uhr eine Informationsveranstaltung für Menschen mit und ohne Diabetes in der Petri-Kirche statt.

Wir möchten die Aufmerksamkeit auf die Volkskrankheit Diabetes lenken, von der allein in Deutschland rund 6 Millionen Menschen betroffen sind. Daneben existiert eine hohe Dunkelziffer noch nicht erkannter Diabetiker. Deshalb ist es wichtig, das Wissen um die Erkrankung und um die Möglichkeiten zur Vorbeugung zu stärken, erläutert Prof. Martin Hrab de Angelis, DZD-Vorstand und Direktor des Instituts für Experimentelle Genetik am Helmholtz Zentrum München.

Telefonaktionen

Am 11.11.2014 führte das DZD daher gemeinsam mit dem Kompetenznetz Diabetes mellitus eine bundesweite Telefonaktion unter dem Motto Betroffene Fragen Experten antworten durch. Prof. Michael Roden, DZD-Vorstand und wissenschaftlicher Geschäftsführer des Deutschen Diabetes-Zentrums in Düsseldorf wird am 13.11.2014 für eine weitere Telefonaktion in Nordrhein-Westfalen zur Verfügung stehen. Er beantwortet von 16:30 bis 17:30 Uhr unter der Telefonnummer 0211 - 1670 838 Fragen zum Thema Diabetes.

Patiententag in Leipzig

Die zentrale Publikumsveranstaltung zum Weltdiabetestag Gemeinsam den Diabetes anpacken findet am Sonntag, 23. November, im Congress Center Leipzig (CCL) statt. Von 10 bis 16 Uhr wird auch das DZD mit einem interaktiven Informationsstand vertreten sein. Die DZD-Diabetesexperten Prof. Peter Schwarz, Technische Universität Dresden, Prof. Hans Hauner, Technische Universität München und Prof. Matthias Blüher, Universitätsklinikum Leipzig halten um 11:30 und 12:30 Uhr Patientenvorträge und stehen zudem am Stand für Fragen zur Verfügung.

Online-Informationen

Informationen zum Thema Diabetes finden sich online auf der Website des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung www.dzd-ev.de. Weitere Informationen gibt es auch unter www.diabetesinformationsdienst-muenchen.de bzw.
http://ddz.uni-duesseldorf.de/de/informationsdienste
Informationen zur zentralen Veranstaltung im Congress Center Leipzig (CCL) erhalten Sie unter http://www.diabetesde.org/weltdiabetestag/2014/

Das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung e.V. bündelt Experten auf dem Gebiet der Diabetesforschung und verzahnt Grundlagenforschung, Epidemiologie und klinische Anwendung. Mitglieder des Verbunds sind das Deutsche Diabetes-Zentrum DDZ in Düsseldorf, das Deutsche Institut für Ernährungsforschung DIfE in Potsdam-Rehbrücke, das Helmholtz Zentrum München Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt, die Paul Langerhans Institute des Carl Gustav Carus Universitätsklinikums Dresden und der Eberhard-Karls-Universität Tübingen sowie die Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz e.V. und die Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Ziel des DZD ist es, über einen neuartigen, integrativen Forschungsansatz Antworten auf offene Fragen in der Diabetesforschung zu finden und einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung von Prävention, Diagnose und Therapie des Diabetes mellitus zu leisten.


Ansprechpartner:
Dr. Astrid Glaser, Deutsches Zentrum für Diabetesforschung
Geschäftsstelle am Helmholtz Zentrum München
Ingolstädter Landstr. 1, 85764 Neuherberg
Tel. 089-3187-1619
E-Mail: contact@dzd-ev.de Weitere Informationen:http://www.dzd-ev.dehttp://www.diabetesinformationsdienst-muenchen.dehttp://ddz.uni-duesseldorf.de/de/informationsdienstehttp://www.diabetesde.org/weltdiabetestag/2014/
uniprotokolle > Nachrichten > Blaue Wahrzeichen und Experten-Tipps zum Weltdiabetestag
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/288150/">Blaue Wahrzeichen und Experten-Tipps zum Weltdiabetestag </a>