Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 21. Oktober 2017 

Angewandte Forschung zur IT-Sicherheit: Innovationspreis des Fördervereins an Informatik-Professor

14.11.2014 - (idw) Frankfurt University of Applied Sciences

Preis wird zum 30. Mal vergeben An der Frankfurt University of Applied Sciences (FRA-UAS) verleiht deren Förderverein seinen Innovationspreis am 18. November 2014 an Prof. Dr. Martin Kappes, Professor für Informatik am Fachbereich Informatik und Ingenieurwissenschaften. Kappes erhält den mit 2.000 Euro dotierten Preis für besondere Leistungen in Forschung und Transfer im Bereich IT-Sicherheit. Der seit 1999 ausgelobte Preis wird zum 30. Mal vergeben.

Kappes Arbeitsschwerpunkt ist IT-Sicherheit, speziell Netzwerk- und Systemsicherheit, Sicherheitsorganisation, -bewertung und -management sowie die Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit komplexer Systeme. Neun Forschungs-, Entwicklungs- und Transferprojekte mit einem Gesamtvolumen von rund 1,84 Millionen Euro führte Kappes seit 2006 durch. Sie spiegeln die forschungsstarke Ausrichtung seines Wirkens an der und für die Frankfurt University of Applied Sciences wider. Die Projekte werden großteils durch Förderprogramme des Bundes und des Landes finanziert. Zudem ist Kappes regelmäßig mit einem Exponat zum Thema Informationssicherheit auf der Messe CeBIT vertreten.

Der Vorsitzende des Fördervereins, Wolfgang Janke, hebt hervor: Vor seinem Ruf an die Frankfurt University of Applied Sciences forschte Kappes in den Entwicklungszentren führender Industrieunternehmen zu Netzwerk- und Sicherheitstechnologien der nächsten und übernächsten Generation. Er kennt somit die Ansprüche und Bedürfnisse von Unternehmen, berät sie in Fragen der IT-Sicherheit und des IT-Sicherheitsmanagements und macht ihnen maßgeschneiderte Schulungs- und Weiterbildungsangebote. Das zeichnet Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einer praxisorientierten (Fach-)Hochschule aus. Neben dem Aspekt des Transfers sei auch die internationale Ausrichtung ein wichtiges Kriterium für die Jury des Preises gewesen. Kappes baute für den Studiengang Informatik enge Beziehungen zur Universität Cádiz/Spanien auf. Er betreut kooperativ promovierende Studierende der FRA-UAS, die in Cádiz promovieren, und gestaltet die Erweiterung dieser Kooperationsvereinbarung mit der Universität Cádiz.

Hochschul-Präsident Prof. Dr. Frank E.P. Dievernich betont: Das Wirken von Martin Kappes ist sowohl für die Hochschule insgesamt als auch für die Studierenden und Kooperationspartner des Fachbereichs gleichermaßen von großer Bedeutung. Er engagiert sich neben den Forschungsaktivtäten auch intensiv in den Gremien der Hochschule. Kappes trage als IT-Sicherheitsbeauftragter der Hochschule maßgeblich zur Gewährleistung von hohen Sicherheits- und Datenschutzstands im IT-Bereich bei.

Martin Kappes wurde 1970 in Frankfurt am Main geboren. Er studierte in Frankfurt und an der Fernuniversität in Hagen Informatik und Betriebswirtschaftslehre und promovierte 2000 zu dem Thema Bracketed Contextual Grammars" an der Goethe-Universität. Nach seiner Tätigkeit als Industrieforscher in New Jersey und München folgte er 2005 dem Ruf an die FRA-UAS. Kappes lehrt im Bachelor-Studiengang Informatik und im Master-Studiengang High Integrity Systems. Er ist Direktor am Zentrum für Logistik, Mobilität und Nachhaltigkeit der FRA-UAS, stellvertretender Geschäftsführender Direktor des Instituts für professionelle Informatikanwendungen, Leiter der Forschungsgruppe für Netzwerksicherheit, Informationssicherheit und Datenschutz, stellvertretender Studiengangsleiter Informatik und Studiengangsleiter des Studiengangs Computer Science an der Vietnamesisch-Deutschen Universität in Ho-Chi-Minh-Stadt.

Der Innovationspreis des Fördervereins der Fachhochschule Frankfurt am Main e. V. wird an Professorinnen und Professoren, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Frankfurt University of Applied Scienses verliehen, die sich durch herausragende Leistungen in einem der folgenden Bereiche auszeichneten: für herausragende Leistungen in Lehre und Weiterbildung, in Forschung/Entwicklung/Transfer oder bei der Entwicklung der Fachhochschule und der Umsetzung des Leitbildes. Über die Vergabe des Preises entscheidet eine vom Vorstand des Fördervereins für jeweils vier Jahre bestellte Jury. Sie besteht aus Mitgliedern des Fördervereins und Vertreter(inne)n der Hochschule sowie des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) der FRA-UAS.

Weitere Informationen unter: http://www.frankfurt-university.de/foerderverein

Kontakt: Frankfurt University of Applied Sciences, Geschäftsführung Förderverein, Monika Rosenberger, Telefon: 069/1533-2166, E-Mail: rosenberger@kom.fra-uas.de


Gerne können Sie als Medienvertreter/-in an der Verleihung des Innovationspreises teilnehmen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Bitte melden Sie sich möglichst vorab über die Hochschul-Pressestelle unter pressestelle@fra-uas.de an.

Termin: 18. November 2014, 16 Uhr

Ort: FRA-UAS, Nibelungenplatz 1, Gebäude 4, Bibliothek (Eingang über Empore, 1. Stock) Weitere Informationen:http://www.frankfurt-university.de/foerderverein
uniprotokolle > Nachrichten > Angewandte Forschung zur IT-Sicherheit: Innovationspreis des Fördervereins an Informatik-Professor
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/288255/">Angewandte Forschung zur IT-Sicherheit: Innovationspreis des Fördervereins an Informatik-Professor </a>