Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 15. Dezember 2017 

Farbrausch trifft RAL 4010

14.11.2014 - (idw) Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Pop-up-Ausstellung in der HWR-Bibliothek am Campus Schöneberg

In der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin ist bis 15. November 2014 die Pop-up-Ausstellung Farbrausch trifft RAL 4010 zu sehen. Kurator Prof. Dr. Carsten Baumgarth hat rund 100 Exponate von ca. 50 Künstler/innen und über 40 Marken zusammengetragen. Die Ausstellung beleuchtet facettenreich die Beziehung von Marke und Kunst, sagt der Professor für Marketing, insbesondere Markenführung an der HWR Berlin. Die auf den ersten Blick zunächst sehr unterschiedlichen Welten Kunst und Marke werden hier vereint präsentiert. Neben Führungen gibt es eine Werkstatt, in der Ausstellungsbesucher/innen selbst kreativ werden können.

Anliegen der Pop-up-Ausstellung in der HWR-Bibliothek am Campus Schöneberg ist es, Künstlerinnen und Künstler, Markenverantwortliche, Studierende und die Öffentlichkeit für das Zusammenspiel von Kunst und Marke zu sensibilisieren. RAL 4010 steht übrigens für Telemagenta, die Farbmarke der Deutschen Telekom.

Die Ausstellung ist Teil eines Forschungsprojekts unter dem Titel Arts push Business, in dem Prof. Dr. Carsten Baumgarth das Potential und die Wirkungskraft von Kunst-Unternehmens-Kooperationen als Motor für Wirtschaft und Kunst untersucht. Gefördert wird das Projekt vom Institut für Angewandte Forschung Berlin (IFAF). Baumgarth und sein Team analysieren, welche künstlerischen Techniken, Arbeits- und Denkweisen sowie welche künstlerischen Produkte Unternehmen in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Organisations- und Personalentwicklung, Unternehmenskommunikation, Markenführung und Marketing effektiv einsetzen können. Ziel ist die Ermittlung von Faktoren für eine erfolgreiche Umsetzung der Integration von Kunst in Unternehmen und die Auswirkungen auf den Absatzmarkt für die Künstler/innen.

Ausstellung: Farbrausch trifft RAL 4010

Ort: Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
Hochschulbibliothek, Campus Schöneberg
Badensche Str. 52
10825 Berlin

Zeit: 13.15. November 2015
Fr. 10.0019.00 Uhr / Sa 10.0015.00 Uhr

Weitere Informationen zur Ausstellung und zum Forschungsprojekt im Internet unter www.arts-push-business.de

Weiterführende Informationen
Die Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin ist mit rund 10 000 Studierenden eine der großen Hochschulen für angewandte Wissenschaften Berlins mit ausgeprägtem Praxisbezug, intensiver und vielfältiger Forschung, hohen Qualitätsstandards sowie einer starken internationalen Ausrichtung. Das Ausbildungsportfolio umfasst privates und öffentliches Wirtschafts-, Verwaltungs-, Rechts-, und Sicherheitsmanagement sowie Ingenieurwissenschaften. Diese Kompetenzen fließen fachbereichsübergreifend in Lehre und Forschung der mehr als 50 Studiengänge auf Bachelor-, Master- und MBA-Ebene ein. Die HWR Berlin unterhält aktuell rund 160 aktive Partnerschaften mit Universitäten auf allen Kontinenten und ist Mitglied im Hochschulverbund UAS7 Alliance for Excellence. Deutschlands Spitzenhochschule bezüglich der internationalen Ausrichtung des BWL-Studiums steht im Ranking des CHE Centrum für Hochschulentwicklung, veröffentlicht im ZEIT Studienführer 2014/15, in dieser Kategorie an erster Stelle, vor allen Fachhochschulen und Universitäten.

www.hwr-berlin.de

Ansprechpartnerinnen für Journalist/innen
Sylke Schumann
Pressesprecherin
Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin
Tel.: +49 (0)30 30877-1220
E-Mail: presse@hwr-berlin.de
uniprotokolle > Nachrichten > Farbrausch trifft RAL 4010
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/288265/">Farbrausch trifft RAL 4010 </a>