Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 16. Dezember 2017 

Wie Digitalisierung den Mittelstand verändert - Internationale Tagung der Wirtschaftsinformatik

17.11.2014 - (idw) Universität Osnabrück

OSNABRÜCK.- Vom 4. bis 6. März 2015 wird die Friedensstadt Osnabrück zum Gastgeber für führende Professorinnen und Professoren, Nachwuchswissenschaftler und Praktiker der Wirtschaftsinformatik aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein. Bis zu 1.000 Gäste erwartet die Universität Osnabrück zur 12. Internationalen Tagung Wirtschaftsinformatik im Schloss und in der OsnabrückHalle. Im Fokus der größten Tagung der Wirtschaftsinformatik stehen vor allem Chancen und Herausforderungen der voranschreitenden Digitalisierung für den Mittelstand. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.wi2015.de. Unter dem Motto »Wirtschaft trifft Wissenschaft« haben die beiden Osnabrücker Wirtschaftsinformatik-Professoren und Tagungsleiter Prof. Dr. Oliver Thomas und Prof. Dr. Frank Teuteberg ein attraktives Programm erstellt. Sie konnten führende Köpfe und Vordenker der deutschen Wirtschaft als Keynote-Sprecher gewinnen. Den Besucher erwarten unter anderem Vorträge von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. August-Wilhelm Scheer, Geschäftsführender Gesellschafter der Scheer Group und Mitbegründer der Wirtschaftsinformatik, Klaus Hardy Mühleck, Senior Vice President und CIO bei der ThyssenKrupp AG, Prof. Dieter Kempf als BITKOM-Präsident sowie Klaus Hellmann als Unternehmerpersönlichkeit der Logistikbranche.

Berichte aus der Praxis, über 100 wissenschaftliche Vorträge, ein Startup-Slot, Workshops, hochkarätig besetzte Podiumsdiskussionen sowie ein attraktives Rahmenprogramm mit Conference Dinner und Exkursionen runden das Programm ab. Schirmherr ist Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil.

Mit dem Thema »Smart Enterprise Engineering Digitale Produkte und Prozesse für das Unternehmen der Zukunft« rücken die beiden Osnabrücker Wirtschaftsinformatik-Professoren die neue Rolle von modernen Informationstechnologien (IT) für den unternehmerischen Erfolg in allen Branchen und Wirtschafsbereichen in den Fokus der Tagung. So ist IT heute nicht nur »Enabler« sondern vielmehr zentraler Treiber innovativer Geschäftsmodelle. Viele Unternehmen haben dies erkannt und durch IT einen erfolgreichen Wandel vollzogen: Von einem regionalen Produzenten oder Dienstleister hin zu einem globalen Lösungsanbieter.

»Die immer kürzer werdenden Innovationszyklen der IT werden dabei zu einer der größten Herausforderungen für Unternehmen. Das Wissen um die wirtschaftlichen Potenziale sowie organisatorischen Wirkungen des IT-Einsatzes bekommt eine existenzielle Bedeutung«, so die beiden Osnabrücker Professoren. Die Tagung zeigt Entscheidern und Akteuren zukünftige Herausforderungen der Digitalisierung auf und gibt Anreize, diese für den eigenen Unternehmenserfolg zu nutzen.

Gleichzeitig wird durch die WI 2015 die Wirtschaftsregion mit ihren innovativen Unternehmen, Hidden Champions und Global Playern bei Fachöffentlichkeit und hochqualifizierten Nachwuchsfachkräften in den Fokus gerückt. So präsentieren sich mit Hellmann Worldwide Logistics GmbH & Co. KG, pco Personal Computer Organisation GmbH & Co.KG, Fuchs Gewürze GmbH, der PWC AG und der H&D International Group sowie der buw Holding GmbH wichtige Unternehmen aus der Region als Partner der WI 2015, die die Herausforderungen der voranschreitenden Digitalisierung erkannt haben und als Vordenker in diesem Bereich agieren.

Bei der Tagungsorganisation selber setzt das Organisationsteam voll auf digitale Produkte und wird die WI 2015 papierlos durchführen. Seit Juli 2014 fördert die Deutsche Bundesstiftung Umwelt das Fachgebiet Informationsmanagement und Wirtschaftsinformatik von Prof. Thomas. Im Förderprojekt pAPPyrOS wird ein Konzept zur papierlosen Durchführung von Tagungen und Veranstaltungen entwickelt, welches bei der WI 2015 erstmals flächendeckend eingesetzt wird
.
Veranstalter der 12. Internationalen Tagung Wirtschaftsinformatik ist die Universität Osnabrück. Initiiert wird die größte und wichtigste Tagung der Wirtschafsinformatik im deutschsprachigen Raum seit 1993 von der Wissenschaftlichen Kommission der Wirtschaftsinformatik.

Weitere Informationen für die Medien:

Prof. Dr. Oliver Thomas, Universität Osnabrück
Institut für Informationsmanagement und Unternehmensführung
Fachgebiet Informationsmanagement und Wirtschaftsinformatik
Katharinenstr. 3, 49069 Osnabrück

Tel. +49 541 969 6232
E-Mail: oliver.thomas@uni-osnabrueck.de

Prof. Dr. Frank Teuteberg, Universität Osnabrück
Fachgebiet Unternehmensrechnung und Wirtschaftsinformatik
Katharinenstr. 1, 49069 Osnabrück
Tel.: +49 541 969 4961
E-Mail: frank.teuteberg@uni-osnabrueck.de

Interviewanfragen an die Keynote-Sprecher wenden Sie sich bitte an:

David Sossna, Universität Osnabrück (Organisationsteam)
Fachgebiet Informationsmanagement und Wirtschaftsinformatik
Katharinenstraße 3, 49074 Osnabrück
Tel.: +49 541 969 4879
E-Mail: david.sossna@uni-osnabrueck.de
uniprotokolle > Nachrichten > Wie Digitalisierung den Mittelstand verändert - Internationale Tagung der Wirtschaftsinformatik
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/288345/">Wie Digitalisierung den Mittelstand verändert - Internationale Tagung der Wirtschaftsinformatik </a>