Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. Oktober 2017 

Marsilius-Frühlingsakademie zum Thema Jung und Alt

18.11.2014 - (idw) Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Um das Thema Jung und Alt. Zwei Lebensphasen unter Optimierungsdruck geht es während einer Frühlingsakademie im kommenden Jahr, zu der das Marsilius-Kolleg der Universität Heidelberg einlädt. Nachwuchswissenschaftler und Doktoranden erhalten die Gelegenheit, mit ausgewiesenen Experten verschiedener Disziplinen über diesen Themenkomplex zu diskutieren sowie aktuelle Forschungsergebnisse in Workshops zu vertiefen. Die mehrtägige Veranstaltung findet im Internationalen Wissenschaftsforum Heidelberg statt. Interessenten aus den Natur-, Sozial- und Geisteswissenschaften können sich bis zum 15. Dezember 2014 für eine Teilnahme an der Akademie vom 22. bis 28. März 2015 bewerben. Pressemitteilung
Heidelberg, 18. November 2014

Marsilius-Frühlingsakademie zum Thema Jung und Alt
Nachwuchswissenschaftler können sich bis zum 15. Dezember 2014 bewerben

Um das Thema Jung und Alt. Zwei Lebensphasen unter Optimierungsdruck geht es während einer Frühlingsakademie im kommenden Jahr, zu der das Marsilius-Kolleg der Universität Heidelberg einlädt. Nachwuchswissenschaftler und Doktoranden erhalten die Gelegenheit, mit ausgewiesenen Experten verschiedener Disziplinen über diesen Themenkomplex zu diskutieren sowie aktuelle Forschungsergebnisse in Workshops zu vertiefen. Die mehrtägige Veranstaltung findet im Internationalen Wissenschaftsforum Heidelberg statt. Interessenten aus den Natur-, Sozial- und Geisteswissenschaften können sich bis zum 15. Dezember 2014 für eine Teilnahme an der Akademie vom 22. bis 28. März 2015 bewerben.

Die Lebensphasen der Kindheit und der Jugendzeit wie auch des Alters stehen heute unter besonderer Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit, wie die Organisatoren der Akademie betonen. Junge Menschen sollen heute möglichst früh alle Chancen und Potenziale für ihren weiteren Lebensweg nutzen. Alte Menschen dürfen sich nicht alt fühlen und sich als Alte benehmen. Während der Marsilius-Frühlingsakademie werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer insbesondere der Frage nachgehen, mit welchen Chancen und Risiken solche Vorstellungen verbunden sind. Vor dem Hintergrund aktueller Forschungsergebnisse aus den geistes-, sozial- und naturwissenschaftlichen Disziplinen sollen wichtige Problemfelder beleuchtet werden. Dazu gehören zum Beispiel die individuelle Leistungssteigerung durch die Einnahme psychoaktiver Substanzen sowie die Bedeutung von generationenübergreifenden Beziehungen. Auch ethische und interkulturelle Sichtweisen werden zur Sprache kommen.

Die Leitung der Frühlingsakademie mit dem Titel Jung und Alt. Zwei Lebensphasen unter Optimierungsdruck liegt bei Prof. Dr. Hans-Werner Wahl vom Psychologischen Institut der Ruperto Carola und Prof. Dr. Romuald Brunner vom Universitätsklinikum Heidelberg. Die Veranstaltung wird von der BASF SE gefördert.

Kontakt:
Lena Eppelmann
Marsilius-Kolleg
Tel. +49 6221 54-3980
fruehlings-akademie2015@mk.uni-heidelberg.de

Kommunikation und Marketing
Pressestelle
Tel. +49 6221 54-2311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de Weitere Informationen:http://www.marsilius-kolleg.uni-heidelberg.de/marsilius-akademie/bewerbung.html
uniprotokolle > Nachrichten > Marsilius-Frühlingsakademie zum Thema Jung und Alt
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/288437/">Marsilius-Frühlingsakademie zum Thema Jung und Alt </a>