Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 17. Oktober 2017 

Verlängerung des Sonderforschungsbereichs "3MET" TRR 88 um vier Jahre

24.11.2014 - (idw) Technische Universität Kaiserslautern

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) teilte Ende letzter Woche mit, dass der SFB-Bewilligungsausschuss die Verlängerung des Transregio-Sonderforschungsbereichs 3MET (TRR 88) um weitere vier Jahre beschlossen hat (2015 bis 2018) - nach einer erfolgreichen ersten Antragsperiode.

Der SFB wird gemeinsam durch Chemiker und Physiker an der TU Kaiserslautern und dem KIT vorangetrieben wobei beide Orte personell und finanziell gleichen Anteil daran haben. Ziel des Sonderforschungsbereichs ist es, neuartige Mehrzentrenmetallkomplexe herzustellen und diese hinsichtlich der Auswirkungen der Metallzentrenkopplung auf magnetische, katalytische und optische Eigenschaften hin zu untersuchen. Ergänzt wird der Sonderforschungsbereich durch ein Öffentlichkeitsarbeitsprojekt, im Rahmen dessen speziell wissenschaftliche Experimente für Schulen entwickelt und die Einbindung von jungen Wissenschaftlerinnen in die Thematik des 3MET gefördert werden sollen.

Die jetzt für die nächste vierjährige Antragsperiode des Sonderforschungsbereichs in Aussicht gestellte DFG-Finanzierung beträgt insgesamt gut 10 Mio. Euro.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.3MET.de . Weitere Informationen:http://www.3MET.dehttp://www.uni-kl.de
uniprotokolle > Nachrichten > Verlängerung des Sonderforschungsbereichs "3MET" TRR 88 um vier Jahre
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/288733/">Verlängerung des Sonderforschungsbereichs "3MET" TRR 88 um vier Jahre </a>