Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. Oktober 2017 

Mitmenschlichkeit in der Stadt der Blinden

24.11.2014 - (idw) Philipps-Universität Marburg

Chinesische Chemikerin Lili Zhao erhielt Forschungsstipendium für Marburg Das Stipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung ermöglicht der Wissenschaftlerin Dr. Lili Zhao aus China einen zweijährigen Forschungsaufenthalt an der Philipps-Universität. Während dieser Phase arbeitet sie in der Arbeitsgruppe von Professor Dr. Gernot Frenking am Fachbereich Chemie mit.

Die promovierte Chemikerin wird die Forschungsgruppe bei der Ermittlung von effizienten Reaktionen und Katalysatoren mit Hilfe von quantenchemischen Rechnungen von chemischen Reaktionen unterstützen. Diese spezielle Art von Berechnung wird von Wissenschaftlern als bedeutsam erachtet. Sie sind signifikant für die chemische Energiespeicherung, die nachhaltige Nutzung von elementaren Rohstoffen, sowie den Abbau von CO2 erläutert Frenking. Solche Rechnungen werden eingesetzt, um aufwendige experimentelle Untersuchungen besser zu fokussieren.

Die Gastwissenschaftlerin promovierte an der Graduate University of Chinese Academy of Sciences im Hauptfach Computerchemie. Ihr Fachgebiet ist die Anorganische Chemie und zu ihren Forschungsinteressen zählen unter anderem die computergestützte Simulation von Katalysatordesign und mechanistische Studien zu katalytischen Reaktionen. In Marburg wird sie quantenchemischen Berechnungen der schweratomigen Analoga von Alkinen durchführen, welche vielversprechende Eigenschaften als Katalysatoren besitzen. Pünktlich zur Eröffnung des neuen Chemiegebäudes startet ihre Arbeit. Unser Fachbereich ist in das neue Gebäude umgezogen, welches sehr großzügig und freundlich gestaltet ist und das Forschen und Experimentieren noch schöner macht berichtet Zhao.

Zhao zeigt sich insbesondere überrascht und begeistert von der Integration Sehbehinderter in Marburg. Die Stadt ist sehr gut auf die Bedürfnisse von Blinden ausgerichtet. Die Mitmenschlichkeit und Hilfsbereitschaft zeigt sich hier sehr deutlich, bemerkt Zhao. Zudem sind die Kollegen sehr freundlich und hilfsbereit und ich freue mich auf eine spannende und schöne Zeit in Marburg bemerkt Zhao anschließend. Von der Zusammenarbeit erwarten wir wertvolle Ergebnisse auf dem Gebiet der Reakionsmechanismen von katalytisch wichtigen Prozessen, bekundet Frenking. Von der Kooperation mit Zhao erhofft Frenking eine langjährige Zusammenarbeit mit chinesischen Wissenschaftlern.

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Gernot Frenking
Fachbereich Chemie / Fachgebiet Theoretische Chemie
Tel.: 06421 2825563
Mail: frenking@chemie.uni-marburg.de Weitere Informationen:http://www.uni-marburg.de/fb15/ag-frenking
uniprotokolle > Nachrichten > Mitmenschlichkeit in der Stadt der Blinden
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/288804/">Mitmenschlichkeit in der Stadt der Blinden </a>