Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. Dezember 2017 

Bettina Matzdorf zur Professorin für Ökosystemdienstleistungen berufen

02.12.2014 - (idw) Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

Bettina Matzdorf hat Ende November den Ruf auf die Professur Ökosystemdienstleistungen ökonomische und planerische Aspekte angenommen. Bei der Professur handelt es sich um eine gemeinsame Berufung der Leibniz Universität Hannover und dem Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. Am ZALF arbeitet Bettina Matzdorf gemeinsam mit ihrem Team zu Fragen der Bewertung und insbesondere gezielten Bereitstellung von Ökosystemleistungen. Dabei stehen finanzielle Anreizinstrumente und deren Zusammenwirken mit Ordnungsrecht und freiwilligen Kooperationen im Mittelpunkt der Forschung. Die Rolle verschiedener Akteure für die Entwicklung und Umsetzung derartiger Instrumente bildet dabei einen Schwerpunkt der Forschung. Ich hoffe mit der Berufung die Kooperation zwischen dem ZALF und der Leibniz-Universität Hannover zu stärken und so gemeinsam erfolgreich im Bereich der Anwendung des Ökosystemleistungsansatzes zu forschen. Ich freue mich darüber hinaus, insbesondere den Studentinnen und Studenten im Masterstudium Umweltplanung ökomische Zugänge zu Umweltproblemen, aber vor allen Dingen auch ökonomische Ansätze zur Lösung von Umweltproblemen näher zu bringen.

Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit der Leibniz Universität Hannover die Expertise im Bereich der Forschung zu Ökosystemleitungen auszubauen, sagt Klaus Müller, kommissarischer wissenschaftlicher Direktor des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung. Zuletzt hat auch die Europäische Union in ihrem Forschungsprogramm Horizon 2020 die Bereitstellung von Ökosystemleistungen als eine der großen gesellschaftlichen Herausforderungen benannt.

Bettina Matzdorf studierte Landschaftsplanung an der TU Berlin. Sie war Stipendiatin am DFG Graduiertenkolleg Integrative Umweltbewertung an der Christian-Albrechts-Universität Kiel und promovierte 2004 in den Agrarwissenschaften zum Thema Ergebnisorientierte Honorierung ökologischer Leistungen der Landwirtschaft. 2014 habilitierte sie an der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover. Der Titel der Habilitationsschrift lautet: Finanzielle Anreizinstrumente zur Honorierung von Ökosystemleistungen Relevanz, Bewertung und effektives Design. Seit 2002 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. in Müncheberg. Weitere Informationen:http://www.zalf.dehttp://www.uni-hannover.de
uniprotokolle > Nachrichten > Bettina Matzdorf zur Professorin für Ökosystemdienstleistungen berufen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/289297/">Bettina Matzdorf zur Professorin für Ökosystemdienstleistungen berufen </a>