Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. Oktober 2017 

Hertie School ist Gastgeber der Global Public Policy Network Conference 2014

05.12.2014 - (idw) Hertie School of Governance

Die Hertie School of Governance ist Gastgeber der diesjährigen Konferenz des Global Public Policy Network (GPPN), die von 5. bis 7. Dezember 2014 in Berlin stattfindet das Thema: Managing the New World Disorder: 25 Years After the End of History. Auf dem Campus der Hertie School in der Friedrichstraße kommen dazu die Direktoren, Fakultätsmitglieder sowie Studierende von sieben führenden Public Policy Schools zusammen. Die Konferenz dient dem Austausch über die aktuell drängendsten Fragen der globalen Politikgestaltung und welche Konsequenzen daraus für Lehre und Forschung zu ziehen sind.

Nach der Eröffnung durch den Präsidenten der Hertie School Helmut K. Anheier am heutigen Freitag (5. Dezember) hält Claus Offe, Professor für politische Soziologie an der Hertie School, die Hauptrede zum Thema Europe and the new Geopolitics 25 years after the fall of the wall what does the future hold for Europe in the world?. Anwesend sind unter anderem Patrick Dunleavy, Public Policy Chair, London School of Economics and Political Science, Merit Janow, Dean, SIPA Columbia University, Kishore Mahbubani, Dean, Lee Kuan Yew School of Public Policy National University of Singapore, Jean-Pierre Landau, Director, School of Public Affairs Sciences Po, Regina Pacheco, Dean, School of Business Administration of São Paulo Fundação Getulio Vargas, und Hideaki Shiroyama, Dean, Graduate School of Public Policy University of Tokyo. Parallel treffen sich gut 70 Public-Policy-Studierende aus 27 Nationen zur GPPN- Studierenden-Konferenz.

Im GPPN-Netzwerk, dem die Hertie School seit 2012 angehört, haben sich sieben weltweit führende Public Policy Schools zusammengeschlossen, um den Herausforderungen für Politikgestaltung und Regierungsführung im 21. Jahrhundert einen global vernetzten Ansatz in Forschung und Lehre gegenüberzustellen. Ziele sind die gemeinsame Weiterentwicklung von Studienprogrammen, Studienaustausch, gemeinsame Forschungs- und Publikationsprojekte sowie die jährliche GPPN-Konferenz. Studierende der Hertie School haben durch das Netzwerk die Möglichkeit, ihr Masterstudium mit einem Doppelabschluss an einer der Hochschulen des GPPN abzuschließen.

Weitere Informationen zum GPPN-Netzwerk: www.gppn.net

Die Hertie School of Governance ist eine staatlich anerkannte, private Hochschule mit Sitz in Berlin. Ihr Ziel ist es, herausragend qualifizierte junge Menschen auf Führungsaufgaben im öffentlichen Bereich, in der Privatwirtschaft und der Zivilgesellschaft vorzubereiten. Mit interdisziplinärer Forschung will die Hertie School zudem die Diskussion über moderne Staatlichkeit voranbringen und den Austausch zwischen den Sektoren anregen. Die Hochschule wurde Ende 2003 von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung gegründet und wird seither maßgeblich von ihr getragen.

Pressekontakt: Regine Kreitz, Head of Communications, Tel.: 030 / 259 219 113, Fax: 030 / 259 219 444, E-Mail: pressoffice@hertie-school.org Weitere Informationen:http://www.hertie-school.org/de/media-events/hertie-school-press-room/pressemitt...
uniprotokolle > Nachrichten > Hertie School ist Gastgeber der Global Public Policy Network Conference 2014
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/289614/">Hertie School ist Gastgeber der Global Public Policy Network Conference 2014 </a>