Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. Oktober 2017 

Sicherheitskonzepte made in Florida

08.12.2014 - (idw) Frankfurt University of Applied Sciences

Kooperation zwischen der Luftverkehrs-Hochschule Embry-Riddle Aeronautical University in Florida und der Frankfurt University of Applied Sciences Master-Studierende des MBA Aviation Management der Frankfurt University of Applied Sciences (FRA-UAS) werden künftig ein einwöchiges Studienmodul an der US-amerikanischen Embry-Riddle Aeronautical University-Worldwide in Orlando, Florida, absolvieren. Die Kooperation mit der auf die Luftverkehrsbranche spezialisierten Hochschule startet 2015. Die angehenden Führungskräfte werden dort im ersten Semester des Weiterbildungsstudiengangs mit dem Thema Safety Management Systems (Sicherheitskonzepte) vertraut gemacht.

Die Kooperation und der Kontakt zur renommiertesten Hochschule der Welt im Luftverkehrsbereich ist eine mehr als attraktive Bereicherung für die Lehrinhalte des MBA-Studiengangs. Unsere Studierenden, die nach ihrem Abschluss als Führungskräfte in dieser Branche arbeiten werden, erhalten wertvolle Einblicke und sammeln zudem Auslandserfahrung. Wir streben in naher Zukunft an, global relevante Forschungsthemen des Luftverkehrs gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Embry-Riddle zu bearbeiten, um so die Kooperation auch auf anderer Ebene zu vertiefen, erklärt Studiengangsleiterin Prof. Dr. Yvonne Ziegler vom Fachbereich Wirtschaft und Recht der FRA-UAS.

Lehrende der Embry-Riddle unterrichten die Master-Studierenden auf dem Campus in Orlando zum Themenkomplex Erkennen und Evaluation von Sicherheitsrisiken am Flughafen, dem Umgang damit und die Konzeption und Implementierung von Sicherheitskonzepten. Die Veranstaltung schließt mit einer Präsentation der Studierenden und schriftlichen Prüfungen ab. Im Laufe des MBA-Studiums absolvieren sie zudem ein Logistik-Modul in Großbritannien: Die Kooperation des Studiengangs mit der University of Huddersfield besteht seit 2014.

Die Embry-Riddle Aeronautical University (ERAU) mit Hauptsitz in Daytona Beach, Florida, sowie Prescott, Arizona, zählt zu den ältesten und größten Hochschulen der Welt mit Spezialisierung auf Luft- und Raumfahrt. Der Campus in Orlando ist einer von mehr als 150 Standorten der Hochschule in den USA, Europa, Asien und im Nahen Osten, an denen sowohl im Präsenzunterricht als auch online und per Videokonferenz gelehrt wird. 1925 gründeten der Kunstflieger John Paul Riddle und der Unternehmer T. Higbee Embry in Cincinnati, Ohio, USA, die Embry-Riddle Company, im Jahr darauf eröffnete die Embry-Riddle School of Aviation.

Der viersemestrige, berufsbegleitende Weiterbildungsstudiengang MBA Aviation Management in englischer Sprache richtet sich an international orientierte und potenzielle Führungskräfte, die sich für die Managementanforderungen des Luftverkehrs qualifizieren wollen. Zulassungsvoraussetzungen sind unter anderem eine mindestens dreijährige Berufserfahrung und der Nachweis guter Englischkenntnisse. Themen des Curriculums sind strategische Kompetenz im Luftverkehr, internationale Management- und Führungskompetenz sowie Beratungs- und Projektmanagement. Zudem gehören Rhetorik- und Pressetrainings, Flughafen-Exkursionen und Zusammentreffen mit EU-Lobbyisten genauso zur Ausbildung wie die Persönlichkeitsentwicklung der Studierenden. Durch ein One-to-one Karrierecoaching, 360°-Gespräche, die Durchführung von Business-Knigge und das Zusammentreffen mit Führungskompetenzen aus Politik und Wirtschaft lernen die Studierenden mit den beruflichen Herausforderungen in einer verantwortungsvollen Stellung umzugehen. Die Bewerbungsfrist für Studieninteressierte des MBA Aviation Management an der Frankfurt University of Applied Sciences endet am 31. Juli 2015 (Studienstart: September 2015): http://www.aviation-mba.de

Der von der FRA-UAS konzipierte MBA-Studiengang wird ebenfalls in den indischen Städten Mumbai, Delhi und Bangalore in Kooperation mit der indischen Partnerhochschule University of Petroleum and Energy Studies (UPES) angeboten. Der Fachbereich Wirtschaft und Recht der FRA-UAS wird für das Projekt der Europäischen Union in Indien von Jahresbeginn 2012 bis 2015 mit knapp zwei Millionen Euro gefördert. Hauptziel des Förderprogramms EU-Indian Institutional Capacity Building for the Civil Aviation Sector Aviation Diploma Project ist es, den boomenden indischen Luftfahrtsektor mit hochqualifizierten Beschäftigten zu stärken und ein institutionelles Netzwerk zwischen deutschen und indischen Hochschulen zu etablieren. Weitere Infos zum MBA Aviation Management in Indien: http://www.aviation-mba.in


Kontakt: Frankfurt University of Applied Sciences, Fachbereich 3: Wirtschaft und Recht, Prof. Dr. Yvonne Ziegler, Studiengangsleiterin MBA Aviation Management, Telefon: 069/1533-2922, E-Mail: yziegler@fb3.fra-uas.de Weitere Informationen:http://www.aviation-mba.de
uniprotokolle > Nachrichten > Sicherheitskonzepte made in Florida
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/289671/">Sicherheitskonzepte made in Florida </a>