Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 25. November 2014 

PK in Hamburg: Das neueste aus der Herzchirurgie

10.02.2004 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Künstliche Herzen statt Transplantation, schonende Korrektur von angeborenen Herzfehlern: Das neueste aus der Herzchirurgie diskutieren Experten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bei ihrer gemeinsamen Jahrestagung in Hamburg. Zur Pressekonferenz am 16. Februar 2004 (13 Uhr, CCH-Congress Centrum) laden wir Sie herzlich ein.

Bochum, 09.02.2004
Nr. 42

Kunstherzen: Lebensrettende kleine Helfer
Angeborene Herzfehler bei Säuglingen beheben
PK in Hamburg: Neuigkeiten aus der Herzchirurgie

Sehr geehrte Damen und Herren,
ein angeborener Herzfehler muss kein unausweichliches Schicksal mehr sein: Schon bei Säuglingen und Kleinkindern können Ärzte heute durch schonende Eingriffe das Schlimmste verhindern. Neue Therapiemöglichkeiten sind Thema der gemeinsamen Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie, die unter der Leitung von Prof. Dr. Reiner Körfer (Ärztl. Direktor des Herz- und Diabeteszentrums NRW, Klinikum der Ruhr-Universität Bochum) vom 15. bis zum 18. Februar im CCH-Congress Centrum Hamburg stattfindet.

Schützenhilfe fürs Herz: Kleine, starke Pumpen

Auch wenn das Herz später im Leben seinen Dienst nicht mehr tun will, stehen den Medizinern heute viele Möglichkeiten zur Verfügung. Neben der Transplantation greifen sie auch auf Kunstherzen zurück, winzige Pumpen, die das Herz des Patienten unterstützen. Sie können als Übergangslösung bis zu einer Transplantation dienen, aber auch dauerhaft im Körper bleiben.

TERMIN

Um Sie über diese und weitere aktuelle Themen aus der Herzchirurgie ausführlich informieren zu können, laden wir Sie herzlich ein zu einer

PRESSEKONFERENZ
am Montag, 16. Februar, 13.00 Uhr,
im CCH-Congress Centrum, Tiergartenstr. 2, 20355 Hamburg.

Gesprächspartner

Als Gesprächspartner erwarten Sie

Prof. Dr. Reiner Körfer (Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen), Tagungspräsident: Aktuelle Entwicklungen der Herztransplantationsmedizin

Prof. Dr. Hans H. Scheld, (Westfälische Wilhelms-Universität Münster), Präsident der deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie: Förderung und Chancen des ärztlichen Nachwuches

Prof. Dr. Günther Laufer (Universitätsklinik Innsbruck), Präsident der Österr. Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie: Neue Impulse in der kardiochirurgischen Landschaft durch minimal invasive Operationstechniken

Prof. Dr. Thierry Carrel (Inselspital Bern), Sekretär der Schweizerischen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie: Therapeutische Möglichkeiten und Prognosen schwerer angeborener Herzfehler bei Kleinkindern und Säuglingen

Prof. Dr. Roland Hetzer (Deutsches Herzzentrum Berlin): Neue leistungsstarke Kunstherzunterstützungssysteme

Bitte anmelden

Bitte melden Sie Ihre Teilnahme an der PK per E-Mail (josef.koenig@presse.rub.de, abrandt@hdz-nrw.de) oder Fax (0234/32-14136 und 05731/97-2028) an, damit wir ausreichend Material für Sie bereithalten können. Wir würden uns freuen, Sie in Hamburg begrüßen zu können.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. Josef König
Anja Brandt, M.A.
uniprotokolle > Nachrichten > PK in Hamburg: Das neueste aus der Herzchirurgie

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/28974/">PK in Hamburg: Das neueste aus der Herzchirurgie </a>