Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. Dezember 2017 

"(M)Ein Platz im Paulinum": Über 100 Stühle bereits vergeben

11.12.2014 - (idw) Universität Leipzig

"(M)Ein Platz im Paulinum" - unter diesem Titel läuft eine Kampagne der Universität Leipzig für Stuhlpatenschaften im Paulinum - Aula/Universitätskirche St. Pauli. Bis zum heutigen Tage haben sich bereits 105 Paten gefunden, die auf diese Weise ihre Verbundenheit mit der Universität Leipzig zeigen. "Vor allem sind es Alumni der Universität und uns verbundene Unternehmen, die sich von der Idee begeistern lassen und eine Patenschaft übernehmen", erklärt Dr. Manuela Rutsatz von der Abteilung Beziehungsmanagement. "Die Patenschaft wird dabei meist persönlich übernommen, aber auch als Geschenk gewidmet und sogar in einem Fall dem neu geborenen Nachwuchs gewidmet."

Zur bislang großen Wirkung der Kampagne beigetragen hat auch ein Projekt von Studierenden am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft unter Leitung von Prof. Dr. Rüdiger Steinmetz. In einem Kurzfilm mit dem Titel "Kurzum Paulinum" lassen Sie drei der ersten Stuhlpaten der Kampagne zu Wort kommen: Tobias Krist, Alumnus und Inhaber des Unternehmens creoven.de, Dr. Peter Gutjahr-Löser, Alt-Kanzler der Universität Leipzig, und Prof. Dr. Werner Schneider, Erfinder der Notenspur in Leipzig.

Alt-Kanzler Gutjahr-Löser sagt zu seinem Engagement: "Ich bin einfach stolz darauf, wenn dann ein Stuhl im Paulinum steht, den ich gestiftet habe. Das ist ein Teil meiner Beziehung zur Universität Leipzig." Für Karsten Köhler, Alumnus der Juristischen Fakultät und heute Rechtsanwalt bei Luther Rechtsanwälte, hat die Stuhlpatenschaft, die er für seine neu geborene Tochter Johanna stiftete, ebenfalls ein ganz persönliches Motiv: "Ich freue mich, dass damit meine Tochter schon mit der Geburt einen Platz an meiner Alma mater bekommt und vielleicht später tatsächlich als Studentin dort sitzt."

Auch Stuhl und Schild sind inzwischen ausgewählt: Der Stuhl S 162 wurde in Zusammenarbeit mit dem Leipziger Studio Delphin Design und dem fast 200 Jahre alten traditionsreichen Unternehmen Thonet entwickelt. Das Leipziger Einrichtungshaus Smow wurde mit der Lieferung der Stühle beauftragt. Die Beschilderung der Patenschaften übernimmt LE formatio.

Die Kampagne "(M)Ein Platz im Paulinum" läuft noch bis zur Eröffnung des Paulinums im kommenden Jahr. "Ausdrücklich freuen wir uns noch über weitere Patinnen und Paten, auch Leipziger Unternehmen rufen wir auf, sich an diesem besonderen Ort mit einer Stuhlpatenschaft zu zeigen", sagt Manuela Rutsatz.

Das Paulinum - Aula und Universitätskirche St. Pauli bietet bei voller Belegung 700 Sitzplätze. Die mit der Patenschaftsaktion eingenommenen Spenden kommen dem Paulinum/Augusteum und den dortigen Veranstaltungen zugute.

Ansprechpartnerin:
Dr. Manuela Rutsatz
Beziehungsmanagement
Telefon: +49 341 97-35004
E-Mail: beziehungsmanagement@uni-leipzig.de Weitere Informationen:http://www.zv.uni-leipzig.de/universitaet/informationen-fuer-foerderer/stuhlpate... Internetseite der Kampagnehttp://www.saek.de/kurzum-paulinum-mein-platz-im-paulinum/ Video "Kurzum Paulinum"
uniprotokolle > Nachrichten > "(M)Ein Platz im Paulinum": Über 100 Stühle bereits vergeben
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/289904/">"(M)Ein Platz im Paulinum": Über 100 Stühle bereits vergeben </a>