Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 11. Dezember 2017 

Industrielle Familienunternehmen fürchten Änderung des Erbschaftsteuergesetzes

11.12.2014 - (idw) Institut für Mittelstandsforschung Bonn

Mehr als zwei Drittel (68,2 %) aller familiengeführten Industrieunternehmen sehen bei einem Wegfall der Verschonungsregeln in der Erbschaftsteuer die Entwicklung ihres Unternehmens gefährdet. 63,9 % der Familienunternehmen, in denen bis 2019 ein Generationenwechsel ansteht, wären in diesem Fall gezwungen, ihre Investitionen zu senken. Fast die Hälfte (48 Prozent) geht in einem solchen Fall davon aus, Beschäftigung abbauen zu müssen. Das ergab die Herbstbefragung 2014, die das IfM Bonn im Auftrag des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) und Pricewaterhouse Cooper (PwC) ausgewertet hat.

Die detaillierten Befragungsergebnisse finden Sie unter http://www.ifm-bonn.org//uploads/tx_ifmstudies/BDI-mittelstandspanel-herbst-2014... - weitere interessante Forschungsergebnisse im kostenfreien Newsletter des IfM Bonn. Weitere Informationen:http://www.ifm-bonn.org
uniprotokolle > Nachrichten > Industrielle Familienunternehmen fürchten Änderung des Erbschaftsteuergesetzes
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/289906/">Industrielle Familienunternehmen fürchten Änderung des Erbschaftsteuergesetzes </a>