Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 24. Oktober 2017 

Mehr Umweltverträglichkeit dank Mariner Biotechnologie neue Ressourcen für die Industrie

11.12.2014 - (idw) BioCon Valley Initiative

Einladung zum 68. BioCon-Valley-Treff in das Greifswalder BioTechnikum

Am Donnerstag, dem 18. Dezember 2014, findet im Greifswalder BioTechnikum der 68. BioCon-Valley-Treff zum Thema Marine Biotechnologie neue Ressourcen für die Industrie statt. Ziel der Veranstaltung ist es, aktuelle Entwicklungen zur wirtschaftlichen Nutzung der Marinen Biotechnologie vorzustellen und für die ökonomische Umsetzung in der Region zu konkretisieren. Ergänzt wird die Veranstaltung durch Erfahrungsberichte regionaler Firmen, die mit moderner Biotechnologie erfolgreich die klassische Chemieproduktion zu einer grünen Chemie umwandeln. Der von BioCon Valley, der Initiative für Life Science und Gesundheitswirtschaft des Landes Mecklenburg-Vorpommern, organisierte Branchentreff richtet sich an alle Interessierte aus Wissenschaft, und Wirtschaft.

Wann:
Donnerstag, 18. Dezember 2014,
von 16:30 Uhr bis 19:00 Uhr

Wo:
BioTechnikum Greifswald,
Walther-Rathenau-Straße 49a, 17489 Greifswald

Als Grüne Chemie bezeichnet man die Art von Chemie, die versucht, Umweltverschmutzung einzudämmen, Energie zu sparen und so möglichst umweltverträglich zu produzieren. Gleichzeitig sollen Gefahren der Produktion und des Produkts vermieden werden. Um diese Ziele zu erreichen, sind die Entwicklung und Nutzung neuartiger Techniken notwendig. Hier knüpft die marine Biotechnologie an: Vor allem Mikroorganismen, Schwämme und Algen sind die Ressourcen aus dem Meer für neue Medikamente, Produktionsprozesse und technische Enzyme, die Innovationen für die Medizin, der kosmetischen und chemischen Industrie bieten. Hierzu hat die DG Maritime Affairs and Fisheries der EU in diesem Jahr eine Study in support of Impact Assessment work on Blue Biotechnology publiziert, deren Ergebnisse ebenfalls vorgestellt werden.

Im Anschluss an die Veranstaltung stehen die Referenten und das Team von BioCon Valley für individuelle Gespräche bei einem kleinen Imbiss zur Verfügung.

Die Vertreter der Medien sind herzlich zum BioCon-Valley-Treff eingeladen.

68. BioCon Valley-Treff
Marine Biotechnologie neue Ressourcen für die Industrie

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 16:30 Uhr bis 19:00 Uhr
BioTechnikum Greifswald
Walther-Rathenau-Straße 49a
17489 Greifswald

Programm

Moderation: Dr. Heinrich Cuypers, BioCon Valley GmbH

Grußworte
Prof. Dr. Johanna Eleonore Weber,
Rektorin Universität Greifswald, Vorstandsmitglied
BioCon Valley Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Dr. Matthias Hanisch,
NordostChemie Berlin

Vorträge
Marine Biotechnologie nächste Schritte in Europa
Angela Schultz-Zehden, sustainable-projects GmbH, Berlin

Marine Microorganismen aus der Ostsee eine Quelle für die Industrie,
PD Dr. Sabine Mundt, Institut für Pharmazeutische Biologie, Universität Greifswald

Erfolgreich mit Mikroorganismen als Zellfabriken für Kosmetik, Pharmazeutika, Fein-
und Bulk-Chemikalien
Dr. Klaus Pellengahr, Direktor Business Development, Organobalance GmbH, Berlin

Effiziente Syntheseprozesse für Medikamente eine umweltfreundliche Alternative mit Enzymen
Dr. Ulf Menyes, Enzymicals AG, Greifswald

anschl. Imbiss

BioCon Valley GmbH

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Robert Sington
Walther-Rathenau-Straße 49 a
17489 Greifswald, Germany
T +49 3834-515 308
F +49 3834-515 102
E rs@bcv.org
http://www.bcv.org
uniprotokolle > Nachrichten > Mehr Umweltverträglichkeit dank Mariner Biotechnologie neue Ressourcen für die Industrie
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/289933/">Mehr Umweltverträglichkeit dank Mariner Biotechnologie neue Ressourcen für die Industrie </a>