Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 18. Oktober 2017 

Mindestlohn, Verbraucherschutz, Global Food: Leibniz fördert DIW-Projekte

17.12.2014 - (idw) Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung DIW Berlin

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) hat die finanzielle Unterstützung der Leibniz-Gemeinschaft in Höhe von insgesamt mehr als zwei Millionen Euro für drei neue mehrjährige Forschungsprojekte gewonnen. Im sogenannten Leibniz-Wettbewerb wurde das Projekt Global Food für die Förderung ausgewählt, das analysiert, wie drohende Engpässe im weltweiten Nahrungsmittelangebot vermieden werden können. Ebenfalls gefördert wird der von DIW-Abteilungsleiter Tomaso Duso initiierte Leibniz-WissenschaftsCampus Berlin Centre for Consumer Policies, der Ökonomen, Juristen, Politik- und Lebenswissenschaftler von sieben Berliner Institutionen zu den Themen Wettbewerbs-, Steuer- und Verbraucherschutzpolitik zusammenbringen soll. Ein Forschungsprojekt des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) im DIW Berlin untersucht die Folgen des Mindestlohns in Deutschland. Die Förderung dieser Projekte ist ein großer Erfolg und zeigt die thematisch breite Aufstellung unseres Instituts, sagt DIW-Präsident Marcel Fratzscher. Weitere Informationen:http://www.diw.de
uniprotokolle > Nachrichten > Mindestlohn, Verbraucherschutz, Global Food: Leibniz fördert DIW-Projekte
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/290252/">Mindestlohn, Verbraucherschutz, Global Food: Leibniz fördert DIW-Projekte </a>