Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. Oktober 2017 

Das achte Jahr in Folge verzeichnet hochschule dual Anstieg der Studierendenzahlen in Bayern

18.12.2014 - (idw) Hochschule Dual

Im Wintersemester 2014/15 sind fast 6.300 dual Studierende an den bayerischen staatlichen Hochschulen für angewandte Wissenschaften eingeschrieben so viele wie noch nie zuvor. Die Nachfrage nach dem dualen Studium ist ungebrochen. Wurden 2006 im Gründungsjahr von hochschule dual etwa 650 dual Studierende an den staatlichen Hochschulen in Bayern gezählt, hat sich die Zahl bis heute fast verzehnfacht: 6.273 junge Menschen sind derzeit in dualen Studienmodellen eingeschrieben. Dies ergab die aktuelle Auswertung von hochschule dual im Dezember 2014.

Nach wie vor sind die Ingenieurwissenschaften mit knapp 3.000 dual Studierenden besonders beliebt. Mit 1.253 dual Studierenden stehen die Wirtschaftswissenschaften an zweiter Stelle, dicht gefolgt von den Studiengängen im Sozial- und Gesundheitswesen mit 1.222 dual Studierenden.

Besonders nachgefragt wird das Modell des Verbundstudiums. Hier sammeln die Studierenden neben dem Bachelorabschluss nicht nur Praxiserfahrung, sondern absolvieren eine vollwertig anerkannte Berufsausbildung. So können sie am Ende des Studiums zwei Abschlüsse vorweisen und das nach nur 4,5 Jahren Regelstudienzeit, sagt Prof. Dr. Robert F. Schmidt, Leiter von hochschule dual. Etwa 68 Prozent der eingeschriebenen dual Studierenden haben sich für dieses Modell entschieden.

Seit Bestehen der Initiative hochschule dual ist das duale Studium in Bayern kontinuierlich gewachsen, erklärt Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle. Das duale Studienmodell ist ein Erfolgsrezept sowohl für die Karriere unserer jungen Studierenden als auch für eine nachhaltige Personalpolitik der bayerischen Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen, so Spaenle weiter.

Dennoch können viele Betriebe nicht mehr als ein oder zwei dual Studierende gleichzeitig beschäftigen. Die Nachfrage nach dem dualen Studium von Seiten der Schülerinnen und Schüler ist so hoch wie nie zuvor. Die angebotenen Plätze von Seiten der Unternehmen wachsen nicht in gleichem Maße, erklärt Prof. Dr. Robert F. Schmidt.

Und dabei bietet das duale Studienkonzept nicht nur den Studierenden immense Vorteile: Die Unternehmen haben dadurch die Möglichkeit, hochqualifizierte Fachkräfte frühzeitig anzusprechen und bereits während des Studiums an das eigene Unternehmen zu binden. Und dies ist besonders angesichts der demografischen Entwicklung für viele kleine und mittelständische Betriebe von großer Bedeutung. Bereits über 1.100 Unternehmen und Organisationen haben dies erkannt und kooperieren mit den staatlichen bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften.


hochschule dual wurde 2006 als Initiative von Hochschule Bayern e. V. gegründet, um alle dualen Studienangebote an den staatlichen bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften - Fachhochschulen unter einem Dach zu bündeln. An den kooperierenden Hochschulen gibt es nunmehr über 160 Studiengänge, die eine Verknüpfung von Hochschulstudium und Berufsausbildung (Verbundstudium) oder eine Verknüpfung von Hochschulstudium und betrieblicher Praxis (Studium mit vertiefter Praxis) bieten. Seit der Gründung der Initiative ist die Zahl der Studierenden auf über 6.200 angewachsen. Gefördert durch die vbw Vereinigung der bayerischen Wirtschaft e. V. wird im Zuge des Projekts hochschule dual international die Internationalisierung im dualen Studium vorangetrieben. Weitere Informationen unter www.hochschule-dual.de. Weitere Informationen:http://www.hochschule-dual.de
uniprotokolle > Nachrichten > Das achte Jahr in Folge verzeichnet hochschule dual Anstieg der Studierendenzahlen in Bayern
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/290347/">Das achte Jahr in Folge verzeichnet hochschule dual Anstieg der Studierendenzahlen in Bayern </a>