Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 18. Dezember 2017 

Anselm Grün ist die nächste Große Begegnung

07.01.2015 - (idw) Universität Koblenz-Landau

Er ist Deutschlands bekanntester Mönch und nächster Gast der Uni-Reihe Große Begegnungen: Anselm Grün. Am 29. Januar 2015, 19 Uhr, spricht der Ordensmann in der Stiftskirche Landau über Achtsam sprechen kraftvoll schweigen. In seinem Vortrag wird Anselm Grün die Frage aufwerfen, ob wir auch wenn wir viel reden wirklich miteinander sprechen und ob unsere Worte noch von Herzen kommen. Dem allgemein bekannten Verfall der Gesprächskultur setzt er biblisch und psychologisch fundierte Überlegungen zum Thema Gespräch und Sprache entgegen. Ausgangspunkt seiner Reflexionen wird die Achtsamkeit für Sprache sein und eine hohe Sensibilität für Macht und Wirkung von Worten. Daraus entwickelt er einen neuen Ansatz, um zum echten Gespräch zurückzukehren.

Anselm Grün wurde am 14. Januar 1945 im fränkischen Junkershausen geboren, aufgewachsen ist er in München. Mit 19 Jahren trat er nach dem Abitur in die Benediktinerabtei Münsterschwarzach bei Würzburg ein. Dort lernte er die Kunst der Menschenführung aus der Regel Benedikts von Nursia kennen und entdeckte bereits in den 70er Jahren die Tradition der alten Mönchsväter wieder, deren Bedeutung er besonders in Verbindung mit der modernen Psychologie sieht. Von 1977 bis 2013 war er, nach seinem Studium der Philosophie, Theologie und Betriebswirtschaft, der wirtschaftliche Leiter der Abtei Münsterschwarzach und damit für rund 300 Mitarbeiter in über 20 Betrieben verantwortlich. In zahlreichen Kursen und Vorträgen versucht er, auf die Nöte und Fragen der Menschen einzugehen und ist so zum spirituellen Berater und geistlichen Begleiter von vielen Managern geworden. Seine rund 300 Bücher haben sich bisher in einer Gesamtauflage von über 14 Millionen Büchern weltweit verkauft und wurden in über 30 Sprachen übersetzt.

Die Veranstaltungsreihe Große Begegnungen des Zentrums für Kultur- und Wissensdialog (ZKW) der Universität in Landau mit Unterstützung der VR Bank Südpfalz und der Energie Südwest steht für vertiefte Einblicke in Deutschlands vielfältige Kulturlandschaft. Die Reihe ermöglicht Begegnungen mit Persönlichkeiten aus Kunst und Kultur, Wirtschaft und Wissenschaft. In der Vergangenheit waren bereits Schriftsteller Martin Walser, Extrembergsteiger Reinhold Messner, Berater für Umgangsformen Moritz Freiherr Knigge, Unternehmer Claus Hipp und Starkoch Alfons Schuhbeck zu Gast.

Der Vorverkauf startet ab sofort. Karten gibt es bei Thalia in Landau und der VR Bank Südpfalz (12 Euro / ermäßigt 5 Euro).

Kontakt:
Zentrum für Kultur- und Wissensdialog (ZKW)
PD Dr. Anja Ohmer
E-Mail: ohmer@uni-landau.de

Pressestelle Universität Koblenz-Landau, Campus Landau
Kerstin Theilmann
Tel.: 06341 280-32219
E-Mail: theil@uni-koblenz-landau.de Weitere Informationen:http://www.uni-koblenz-landau.de/de/landau/einrichtungen/zkw
uniprotokolle > Nachrichten > Anselm Grün ist die nächste Große Begegnung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/290635/">Anselm Grün ist die nächste Große Begegnung </a>