Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 17. Oktober 2017 

TU9 und die Deutsche Botschaftsschule Peking schließen Kooperationsvereinbarung

08.01.2015 - (idw) TU9 German Institutes of Technology

Seit Jahren pflegt TU9 intensiven Kontakt zu den Deutschen Schulen im Ausland und hat bereits über 90 Kooperationsvereinbarungen mit Deutschen Schulen weltweit geschlossen, mit denen die sehr guten Beziehungen zu den einzelnen Schulen einen offiziellen Rahmen bekommen. Nun gehört auch die Deutsche Botschaftsschule Peking zum Kreis der mit TU9 kooperierenden Schulen. Im Rahmen der Schulleitertagung der Zentrale für das Auslandsschulwesen, die vom 5.-7. Januar 2015 in Berlin stattfand, unterzeichneten die Schuldirektorin Almut Hennings und TU9-Geschäftsführer Venio Quinque die Kooperationsvereinbarung.

Die Deutsche Botschaftsschule in Peking hat über 550 Schülerinnen und Schülern, die von Klasse 1 bis 12 an der Schule unterrichtet werden.

Wir freuen uns sehr auf die Kooperation mit TU9 und sind uns sicher, dass unsere Schüler davon profitieren werden, sagt Schulleiterin Almut Hennings.

Das deutsche Auslandsschulwesen ist international führend: In 140 Schulen weltweit lernen junge Menschen die deutsche Sprache, viele von ihnen machen ein deutsches Abitur, mit dem sie sich direkt für ein Studium an deutschen Universitäten qualifizieren und bestens vorbereitet sind. Für die deutschen Universitäten sind die Absolventen Deutscher Schulen daher sehr begehrte Kandidaten für ein Studium der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften oder der Technikfächer (kurz: MINT).

Wir haben dies schon lange erkannt und bieten daher den Schülerinnen und Schülern Deutscher Schulen im Rahmen der Kooperationsvereinbarungen exklusive Beratungs- und Betreuungsangebote. Damit möchten wir nicht nur für den Studienstandort Deutschland werben, sondern vor allem den Schülerinnen und Schülern den Einstieg in ihr Studium in Deutschland erleichtern, betont TU9-Geschäftsführer Venio Quinque. Er freut sich sehr, mit der Kooperationsvereinbarung den Kontakt zur Deutschen Botschaftsschule Peking auszubauen und zu verstetigen.

Zu den Beratungs- und Betreuungsangeboten der TU9-Universitäten für die Deutschen Schulen gehören auch das Online SelfAssessment international (www.self-assessment.tu9.de) und das Absolventen Netzwerk TU9 DANA (www.tu9.de/dana).

Über TU9
TU9 ist die Allianz führender Technischer Universitäten in Deutschland: RWTH Aachen University, TU Berlin, TU Braunschweig, TU Darmstadt, TU Dresden, Leibniz Universität Hannover, Karlsruher Institut für Technologie, TU München, Universität Stuttgart.

An den TU9-Universitäten sind über 270.000 Studierende immatrikuliert, das sind rund 10 Prozent aller deutschen Studierenden.

In Deutschland stammen rund 50 Prozent der Universitäts-Absolventen in den Ingenieurwissenschaften von den TU9-Universitäten, jede zweite Promotion in den Ingenieurwissenschaften wird an den TU9-Universitäten durchgeführt.

Medienkontakt
Venio Piero Quinque (TU9 Geschäftsführer)
TU9 German Institutes of Technology e.V.
Anna-Louisa-Karsch-Straße 2
10178 Berlin
Telefon: 0049(0)30 27 87 47 67
E-Mail: presse@tu9.de

TU9 bei Facebook: www.facebook.com/TU9.German.Institutes.of.Technology

TU9 bei Twitter: www.twitter.com/TU9

TU9 ist Bundessieger der Kategorie Bildung und Ausgewählter Ort im Wettbewerb 365 Orte im Land der Ideen 2012. Weitere Informationen:http://www.tu9.dehttp://www.dspeking.net.cn
uniprotokolle > Nachrichten > TU9 und die Deutsche Botschaftsschule Peking schließen Kooperationsvereinbarung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/290707/">TU9 und die Deutsche Botschaftsschule Peking schließen Kooperationsvereinbarung </a>