Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Familien- und Bildungspolitik in Frankreich und Deutschland

12.02.2004 - (idw) Kulturwissenschaftliches Institut

Wie sehen Erziehungs- und Familienmodelle in Frankreich und Deutschland aus und welche Auswirkungen haben diese auf das Leben der Menschen?

Eine Diskussion mit Dr. Béatrice Durand (Univ. Halle) und Gerda Kaßner (Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Essen) am 16.2.2004, 18.15 Uhr im Kulturwissenschaftlichen Institut, Goethestr. 31, 45128 Essen

Wer ist verantwortlich für die Betreuung von kleinen Kindern? Wo findet diese statt? Warum ist die Ganztagsschule in Frankreich eine Selbstverständlichkeit, in Deutschland eine heftig umstrittene Einrichtung?
Die Beobachtungen des Familien- und Erziehungsalltags in den beiden Ländern lassen große Unterschiede erkennen. In Frankreich erscheint eine frühe, familienferne Sozialisierung der Kinder "normal" und wünschenswert, in Deutschland wird die Rolle der Familie und der Privatsphäre sehr viel stärker betont.
Béatrice Durand vergleicht die Erziehungs- und Familienmodelle der beiden Länder unter Berücksichtigung des jeweils spezifischen Wertesystems.
uniprotokolle > Nachrichten > Familien- und Bildungspolitik in Frankreich und Deutschland

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/29075/">Familien- und Bildungspolitik in Frankreich und Deutschland </a>