Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 20. Oktober 2017 

Mathematik bietet Basis für Entscheidungen

09.01.2015 - (idw) HBC Hochschule Biberach

Die Fakultät Betriebswirtschaft an der Hochschule Biberach hat zum laufenden Wintersemester den Wirtschaftsmathematiker Dr. Jens Winter berufen. Der 34-Jährige ist für das Lehrgebiet Wirtschaftsmathematik und Quantitative Methoden verantwortlich. Winter, der in Biberach aufgewachsen ist, will zum einen seine eigene Begeisterung für die Zahlenwelt an die Studierenden weitergeben und ihnen zum anderen aufzeigen, dass Mathematik nicht nur abstrakt ist, sondern die Modellierung und Analyse realer wirtschaftlicher Prozesse und Zusammenhänge ermöglicht und damit Basis wirtschaftlichen Handelns ist. Quantitative Analysen sind heute stets Bestandteil wirtschaftlicher Entscheidungen, sagt Winter.

Praktische Anwendungen der Mathematik gibt es laut Winter für die Biberacher Studierenden zuhauf: die Bewertung von künftigen Mietzahlungen oder die Berücksichtigung von Kreditausfällen sind nur zwei Beispiele aus dem Bereich Finanzmathematik und Wahrscheinlichkeitsrechnung. Den Studierenden will er das nötige mathematische Rüstzeug vermitteln, damit diese mit Hilfe von Modellen die Konsequenzen aus den Veränderungen in der Realität prognostizieren und bewerten können. Dabei ist die Anwendung der Theorie auf die Praxis zentral, insbesondere auch vor der essentiellen Fragestellung: Wie können die gewonnenen Ergebnisse und Erkenntnisse interpretiert werden, so Winter. Methodisches Lernen bildet daher für den Wirtschaftsmathematiker die Voraussetzung für eine solche lösungsorientierte Vorgehensweise.

Für die Hochschule Biberach, die der zweifache Familienvater aufgrund der kurzen Wege und der persönlichen Kontakte sehr schätzt, sieht er mit den spezialisierten BWL-Studiengängen Bau- und Immobilienwirtschaft sowie Energiewirtschaft die Chance, sich als Nischenplayer weiter zu etablieren. Dafür sieht er bundesweit, aber auch international Möglichkeiten, insbesondere im Bereich forschungsrelevanter Fragestellungen. Methoden zur Bewertung von Risiken bzw. Prognose künftiger Zinsen sind im derzeitigen Kapitalmarktumfeld gefragter denn je, so Winter.

Nach dem Studium der Wirtschaftsmathematik und dem Promotionsstudium im Bereich Wahrscheinlichkeitstheorie, Finanzmathematik und stochastische Kontrolltheorie an der Universität Ulm war Winter seit 2009 für die Allianz Lebensversicherungs-AG in Stuttgart tätig, wo er 2011 die Leitung des Bereichs Aktuariat und Research übernahm und sich insbesondere mit Grundsatzfragen der Lebensversicherungsmathematik beschäftigte. In dieser Zeit absolvierte er die berufsbegleitende Ausbildung zum Versicherungsmathematiker (Aktuar DAV) und ist nach wie vor in der Facharbeit der Deutschen Aktuarvereinigung (DAV) aktiv. Lehrerfahrung sammelte er an der Universität Ulm, der Hochschule Geislingen sowie an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg am Standort Stuttgart. Weitere Informationen:http://www.hochschule-biberach.de
uniprotokolle > Nachrichten > Mathematik bietet Basis für Entscheidungen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/290750/">Mathematik bietet Basis für Entscheidungen </a>