Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. Oktober 2017 

Heisenberg-Stipendium für Heike Drotbohm

13.01.2015 - (idw) Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

Deutsche Forschungsgemeinschaft zeichnet Ethnologin der Universität Freiburg aus Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat Privatdozentin Dr. Heike Drotbohm von der Philosophischen Fakultät der Universität Freiburg ein Stipendium aus dem Heisenberg-Programm bewilligt. Es läuft zunächst über drei Jahre, die Fördersumme beträgt circa 170.000 Euro. Das nach dem Physik-Nobelpreisträger Werner Heisenberg benannte Programm ist das höchstrangige Instrument der DFG zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Das Stipendium erhalten nur Forscherinnen und Forscher, die alle Voraussetzungen für die Berufung auf eine dauerhafte Professur erfüllen.

Die Ethnologin beschäftigt sich mit der theoretischen Ausarbeitung einer Anthropologie der Sorge: Sie untersucht aus regionalen, institutionellen und erkenntnistheoretischen Perspektiven, welche Personen oder Institutionen für wen mit welcher Begründung Sorge tragen, wie diese Beziehungen initiiert und gestaltet werden und welche Inhalte damit einhergehen. Das zentrale, über das Stipendium finanzierte Teilprojekt Soziabilität und Politiken der Berechtigung im Kontext neuer Migration nach Brasilien konzentriert sich auf die humanitäre Unterstützung afrikanischer und karibischer Einwanderinnen und Einwanderer nach Brasilien. Es wird mit mehreren Feldforschungsaufenthalten vor Ort und einem Gastforschungsaufenthalt an der New School for Social Research in New York verbunden sein.

Das Förderprogramm wird es Drotbohm ermöglichen, sich in Brasilien Zugang zu einer Region zu erarbeiten, die in der deutschsprachigen Ethnologie derzeit unterrepräsentiert ist. Darüber hinaus wird sie bestehende Kooperationen vertiefen, neue anregen sowie weitere Drittmittel beantragen, über die auch zukünftige Doktorandinnen und Doktoranden gefördert werden sollen.

Kontakt:
Dr. Heike Drotbohm
Institut für Ethnologie
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
E-Mail: heike.drotbohm@ethno.uni-freiburg.de Weitere Informationen:https://www.ethno.uni-freiburg.de/mitarbeiter/wissmit/drotbohm - Vita und Forschungsschwerpunkte
uniprotokolle > Nachrichten > Heisenberg-Stipendium für Heike Drotbohm
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/290860/">Heisenberg-Stipendium für Heike Drotbohm </a>